Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

21.03.1997

Finanzbehörde verteilt was: ihre Anwendungen

MÜNCHEN (pi) - Die Bayerische Steuerverwaltung will ihre Mainframe-Umgebung in eine Client-Server-Architektur integrieren. Bei der Konzeption und Verwirklichung der neuen IT-Architektur läßt sie sich von drei Partnerunternehmen helfen, die auch die dafür notwendigen Softwareprodukte liefern werden.

Auf dem Gebiet des Datenbank-Managements spannt die Behörde den Anbieter Oracle ein. Die Netzverwaltung wird Sache des Werkzeugs "Transview" von SNI sein. Um die Anwendungen zwischen Client- und Server-Systemen aufzuteilen und die Datensicherheit zu gewährleisten, werden die Oberfinanzdirektionen München und Nürnberg die "Distributed Application Platform" (DAP) von Norcom nutzen. Da das Tool auf dem Corba-Standard der OMG aufsetzt, läßt es sich mit unterschiedlichen Betriebs- und Netzwerksystemen nutzen. Eigenen Angaben zufolge stellt Norcom der Bayerischen Steuerverwaltung 15000 Arbeitsplatzlizenzen des Middleware-Produkts zur Verfügung.