Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

12.07.2002 - 

Peregrine Systems

Finanzboss auf dem Schleudersitz

MÜNCHEN (CW) - Die angeschlagene US-amerikanische Softwareschmiede Peregrine Systems Inc. hat Ken Sexton zum neuen Chief Financial Officer (CFO) ernannt. Neuer Chief Executive Officer (CEO) wurde Gary Greenfield. Die Amtsvorgänger der beiden Manager mussten nach einem Bilanzskandal zurücktreten.

Der kalifornische Softwarehersteller Peregrine ernannte Ken Sexton zum CFO. Gleichzeitig gab das Unternehmen mit Pricewaterhouse-Coopers (PWC) seinen dritten Wirtschaftsprüfer in drei Monaten bekannt. Sextons undankbare Aufgabe besteht da-rin, gemeinsam mit PWC die Buchprüfung des Unternehmens abzuschließen.

Der ehemalige Chairman und Chief Executive Officer (CEO) Stephen Gardner sowie der frühere CFO Matthew Gless hatten am 6. Mai dieses Jahres den Hut genommen, nachdem Peregrine Bilanzunregelmäßigkeiten eingestanden hatte.

Zum neuen CEO hatte das Unternehmen kürzlich Gary Greenfield ernannt, früher President und CEO von Merant und Berater der Risikokapitalfirmen JMI und Lazard Technology Partners.