Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

11.07.1986 - 

Ikoss entwickelt SW-Modul für Ringleitungsanschluß:

Finite-Elemente-Programm wird erweitert

STUTTGART (pi) - Basierend auf der IBM-Serie/1 hat die IKO Software Service GmbH (IKOSS), Stuttgart, das Softwaremodul "S/1 Loop" für den Anschluß der Ringleitung IBM 364X entwickelt.

Mit dem angebotenen Modul entfalen laut Anbieter die bisherigen Einschränkungen, die Industriestationen 364X nur an die IBM-Rechner 8100 und 4331 anschließen zu können.

"S1/Loop" unterstützt den Magnetbanddrucker 4642, die Anschlußeinheit für Magnetband-Leser 3646 sowie die Zeiterfassungsstation 3647.

Die IBM-Serie/1 arbeitet als intelligenter Controller über eine SNA/ SDLC-Schnittstelle zum Host, optional kann auch BSC eingesetzt werden. Steht der Zentralrechner nicht zur Verfügung, werden die Betriebsdaten auf der Serie/1 zwischengespeichert.

Außerdem hat der Anbieter jetzt auch die Module "Askamesh" und "Askaview" für die Benutzer des Finite-Elemente-Programms "Aska" freigegeben.

Bei "Askamesh" handelt es sich um ein interaktives Grafikprogramm, das die Dateneingabe und -aufbereitung bei der Finite-Elemente-Analyse unterstützt. Die zwei- oder dreidimensionale Struktur wird durch Punkte, Kurven, Oberflächen und Körper beschrieben. Die Knotenpunkte und

-elemente werden automatisch generiert, eine Netzwerkvariation ist laut Anbieter möglich. Das Programm unterstützt auch die Generierung von Randbedingungen, Materialeigenschaften, Lasten und physikalischen Eigenschaften.

Der Postprozessor "Askaview" ist ebenfalls ein interaktives Grafikprogramm, das durch eine Kommandosprache gesteuert wird. Für die Ergebnisanalyse gibt es eine Reihe von Möglichkeiten, so beispielsweise Iso-Spannungslinien, Darstellung eines verformten Körpers oder numerische Ausgabe der Knotenspannungen. Mehrere grafische Techniken stehen zur Aufbereitung der Resultate zur Verfügung.