Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

20.10.2009

Finnische TVO erwartet anhaltenden Streit mit Areva und Siemens

MÜNCHEN (Dow Jones)--Der finnische Versorger Teollisuuden Voima Oyi (TVO)rechnet mit einer lange anhaltenden Auseinandersetzung mit Areva und Siemens über die Verzögerungen beim Bau eines Kernkraftwerks in Finnland. "Die Angelegenheit ist nicht einfach und wird einige Zeit zur Lösung bedürfen", sagte eine TVO-Sprecherin am Dienstag zu Dow Jones Newswires. Das Schlichtungsverfahren zwischen den beteiligten Parteien könne sich noch über mehrere Jahre hinziehen, hieß es von TVO weiter.

MÜNCHEN (Dow Jones)--Der finnische Versorger Teollisuuden Voima Oyi (TVO)rechnet mit einer lange anhaltenden Auseinandersetzung mit Areva und Siemens über die Verzögerungen beim Bau eines Kernkraftwerks in Finnland. "Die Angelegenheit ist nicht einfach und wird einige Zeit zur Lösung bedürfen", sagte eine TVO-Sprecherin am Dienstag zu Dow Jones Newswires. Das Schlichtungsverfahren zwischen den beteiligten Parteien könne sich noch über mehrere Jahre hinziehen, hieß es von TVO weiter.

Beim Problemprojekt "Olkiluoto 3" musste der finnische Versorger in der vergangenen Woche abermals eine Verzögerung eingestehen. Ursprünglich sollte der als Prestigeobjekt geplante Atommeiler schon am 30. April dieses Jahres fertig sein. Der Zeitplan für den Meiler wurde bereits mehrfach verworfen. Nun teilte TVO mit, dass nicht vor Mitte 2012 mit der Fertigstellung zu rechnen sei. Es habe unter anderem Probleme mit dem Automatisierungssystem gegeben, weshalb die Finnen Areva und Siemens um eine neue Prognose für die Fertigstellung gebeten haben, wie sie in der vergangenen Woche mitteilten. TVO und das Lieferantenkonsortium schieben sich gegenseitig die Schuld für die Verzögerungen zu und klagen bereits gegeneinander. Die französische Areva und die deutsche Siemens AG rechnen mit einer Verzögerung von 38 Monaten. Da sie den Grund dafür beim Auftraggeber sehen, haben sie im Dezember 2008 Schiedsklage gegen TVO erhoben.

Sie fordern von den Finnen 1 Mrd EUR an fälligen Abschlagszahlungen und Nachträgen. Ein Siemens-Sprecher wollte sich auf Anfrage von Dow Jones Newswires nicht dazu äußern, ob die erneute Verzögerung des finnischen Meilers eine Erhöhung der Forderung an TVO nach sich ziehen werde.

TVO wiederrum macht die Schuldigen für die Verzögerung in Paris und München aus und hat die Klage erwidert. Bei einer Verzögerung von 38 Monaten schätzen sie ihre Ansprüche auf bis zu 1,4 Mrd EUR.

Webseiten: www.tvo.fi www.areva.com www.siemens.de - Von Matthias Karpstein und Elizabeth Adams, Dow Jones Newswires, +49 89 55214030, matthias.karpstein@dowjones.com DJG/DJN/mak/kla Besuchen Sie auch unsere Webseite http://www.dowjones.de

Copyright (c) 2009 Dow Jones & Company, Inc.