Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

12.03.1999 - 

Fireponds Signature Plus als interaktive Verkaufshilfe

Fireponds Signature Plus als interaktive Verkaufshilfe Kunden in den Mittelpunkt stellen

MÜNCHEN (bs) - Ein hierzulande noch wenig bekannter Anbieter von Vertriebssoftware, Firepond Inc., Mankato, Minnesota, verstärkt sein Engagement in Deutschland.

Der Markt für Vertriebs- und Marketing-Software wird immer undurchsichtiger. Weit über 100 deutsche Anbieter bekommen seit einigen Jahren Gesellschaft von amerikanischen Softwarehäusern. Aber der deutschsprachige Markt scheint noch genügend Potential zu bergen, hofft auch die Firepond Inc., ehemals CWC. Aus diesem Grund bauen die Softwerker ihre Geschäftsaktivitäten in der Europa-Zentrale in Düsseldorf aus.

So viele Anbieter es mittlerweile im Front-Office-Segment gibt, so zahlreich sind auch die von ihnen kreierten Sparten, in denen sie ihre Produkte anbieten: Sales Force Automation (SFA), Customer Relationsship Management (CRM), Customer Interaction Software (CIS) etc., um nur einige zu nennen. Eines ist diesen Produkten jedoch gemeinsam: Anwenderunternehmen sollen damit die Möglichkeit erhalten, den Verkaufsprozeß in ihrem Sinne positiv zu gestalten, soll heißen, Verträge schneller abzuschließen. Gleichzeitig soll durch einen besseren Service die Kundenbindung und -zufriedenheit erhöht werden.

Firepond bietet mit "Signature Plus" eine Browser-basierte Software an, die laut Gartner Group in die Kategorie Interactive Selling Systems (ISS) fällt. ISS stellen die eigentliche Kommunikation und Interaktion mit Kunden, Interessenten und Gesprächspartnern in den Mittelpunkt. Das Spektrum der Kommunikationswege reicht dabei vom Laptop des Verkäufers über Internet- und Intranet-Anwendungen bis hin zu Kiosk- und Point-of- Sale-Lösungen. Ehrgeiziges Ziel von ISS ist es dabei, unterschiedliche Verkaufskanäle für verschiedene Zielgruppen zu nutzen und trotzdem ein einheitliches Kauferlebnis zu erzeugen.

Laut den Auguren der Gartner Group unterscheiden sich Interactive- Selling-Systeme gegenüber SFA-Lösungen darin, daß der Schwerpunkt nicht auf der Verbesserung interner Vertriebs- und Marketing- Prozesse liegt, sondern sie die Interaktion mit dem Kunden steuern. Dem Außendienstmitarbeiter dient ISS sozusagen als Front- end zum SFA-System.

Signature Plus unterstützt dazu folgende Komponenten: Kundeninformation, Präsentation, Konfiguration, Angebotskalkulation, Finanzierung, Angebotserstellung und Meldung der Auftragsinformation an nachgelagerte Back-Office-Systeme. Der Verkäufer kann während des Verkaufsvorgangs auf integrierte Kataloge sowie eine Marketing-Enzyklopädie zugreifen. Schnittstellen zu gängigen ERP-Systemen sowie ein Toolkit, um die Oberflächen kundenindividuell zu gestalten, gehören zum Lieferumfang.

Firepond, dessen Chief Executive Officer der ehemalige SAP-USA- Manager Klaus Besier ist, beschäftigt weltweit rund 400 Mitarbeiter und konzentriert sich auf die Branchen Telekommunikation, Automobil, Versicherungen, Banken, Versorgungs- und High-Tech-Unternehmen.