Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

11.07.1986

Firmenkonsortium will Monopolstellung von Kokusai brechen:Bewegung in Japans Telecom-Sektor

TOKIO (CWN) - Mit der Gründung der gemeinsamen Unternehmens International Telecom Japan Inc. (ITJ) für den Bereich Telekommunikation wollen mehrere japanische Unternehmen der Kokusai Denshin Denwa Co. (KDD), die hinsichtlich der internationalen Telecom-Dienste eine Monopolstellung innehat, Paroli bieten.

Während sich in der ersten Zeit die Aktivitäten nur auf die Forschung richten sollten, ist Anfang nächsten Jahres der Aufbau beziehungsweise das Angebot von internationalen Telecom-Diensten geplant. Bei der Kooperation mit von der Partie sind zunächst Matsushita Electric Industrial Co., Mitsubishi Corporation, Mitsui & Co., Sumitomo Corporation, Marubeni Corporation und Nisho-lwai Co. Als weitere Partner wurden die Bank von Tokio und die Japan Air Lines (JAL) genannt.

ITJ will eigenen Angaben zufolge die ausländischen Telekommunikationsmärkte erobern, indem es die Angebote von KDD um 20 bis 30 Prozent unterbietet. Die Dienste der Firma sollen die Bereiche Telefon, Faksimile, Datenkommunikation und Bildübertragung über Intelsat-Satelliten oder terrestrische Kabel abdecken.

Die Firmengründung mit einem Startkapital von 1,83 Millionen US-Dollar hofft schon im ersten Geschäftsjahr nach der Forschungsphase auf Verkaufserlöse von 14,6 Millionen Dollar. Im fünften Jahr soll dieser Wert bei 122 Millionen Dollar liegen. 1992 schließlich erwartet ITJ einen Marktanteil von 50 Prozent.

Neben der ITJ-Ankündigung wurde jetzt auch die Kooperation von British Cable and Wireless sowie der Itoh & Co. bekanntgegeben. Die Zusammenarbeit soll ebenfalls in die Gründung eines Unternehmens münden, das bis zum Jahre 1990 ein globales optisches Netzwerk aufbauen will. Gerüchten zufolge werden als weitere Firmen General Motor und Toyota Motor Co. in das "Projekt" einsteigen.