Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

04.09.1998 - 

Lernen im Internet und Intranet

Flexible Lernumgebung mit Kommunikationsmöglichkeiten

Konzipiert wurde Hyperwave Training Space für Unternehmen, Universitäten sowie öffentliche und private Bildungseinrichtungen, die Mitarbeiter und Studenten kostengünstig weiterbilden möchten. Ergänzend oder alternativ zu klassischen Trainings und Lehrveranstaltungen ermöglicht das Web-basierte System dem Lernenden, Ort, Zeit und Lern- geschwindigkeit selbst zu bestimmen. Die eingebauten Lernka- näle sollen dabei die Lerneffizienz erhöhen. Sie umfassen eine Frage- und Antwortunterstützung, E-Mail sowie Diskussionsforen. Teilnehmer, die zeitgleich am System lernen, können sich via Chat unterhalten, Kommentare abgeben und Argumente austauschen. Auch Tutoren profitieren von der Kommunikation: Sie haben die Möglichkeit, Fragen und Anmerkungen der Schüler zu nutzen und das Kursprogramm zu optimieren.

Hilfe vom "Kurs-Wizard"

Die Bibliothek von Kursbausteinen ist frei kombinierbar. Die Module bestehen aus Text, Bildern, Audio- und Videosequenzen, Simulationen, Test und deren Mischformen.

Bei der Konzeption neuer Kurse unterstützt ein "Kurs-Wizard" den Lehrenden beziehungsweise Autor. Anhand definierter pädagogischer Richtlinien erstellt der Wizard zunächst ein Kursgerüst einschließlich der Kursoberfläche. Diese besteht aus Navigationshilfen, den verschiedenen Kommunikationskanälen, einem Notizsystem für Anmerkungen oder Fragen sowie Suchroutinen für die Hintergrundbibliothek. Die Aufgabe des Autors besteht lediglich darin, entsprechende Module in das Gerüst einzusetzen, die vom System anschließend automatisch miteinander verknüpft werden. HTML- oder sonstige Programmierkenntnisse sind hierzu nicht nötig. Ebenso einfach lassen sich vorhandene Kurse umstrukturieren beziehungsweise aktualisieren. Abgerundet wird der Kursinhalt duch eine allgemeine Hintergrundbibliothek, die Online-Bücher, Lexika oder Links auf interessante Internet-Seiten enthält und über Querverweise aus den Modulen heraus abrufbar ist.

Hyperwave Training Space ist darüber hinaus mit einem Kursverwaltungssystem ausgestattet. Über ein Benutzerprofil sammelt das System zunächst Informationen über den Lernenden wie Kenntnisgrad, Lerntypus sowie Lernziel. Auf dieser Basis schlägt das System geeignete Kurse vor und verwaltet diese. Nach Beendigung einer Lernsitzung wird der aktuelle Lernstatus gespeichert, sodaß der Nutzer das Kursprogramm nach einer Unterbrechnung nahtlos fortsetzen kann. Am Ende von Kursen lassen sich Leistungskontrollen einbauen, anhand derer das System dem Lernenden weiterführende Kurse vorschägt.

Entwickelt wurde Hyperwave Training Space unter Federführung von Hermann Mauer, Professor am Institut für Informationsverarbeitung und computergestützte neue Medien der Technischen Universität Graz. Weiter wirkten mit die Motorola University in Schaumburg, USA, sowie Hyperwave Information Management. Nähere Auskünfte zum Lernprogramm erteilt Georg Thamer unter der Telefonnummer 089/99 30 74-21.