Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

13.12.2007

Flinker Übersetzer

Wolfgang Miedl arbeitet Autor und Berater mit Schwerpunkt IT und Business. Daneben publiziert er auf der Website Sharepoint360.de regelmäßig rund um Microsoft SharePoint, Office und Social Collaboration.

Bekannt ist Babylon (http://www.babylon.com) vor allem für seine automatische Zeichenerkennung am Windows-Desktop: Egal in welcher Anwendung man sich befindet, muss man nur mit der rechten Maustaste auf ein Fremdwort klicken und dazu die "Strg"-Taste drücken, um das Übersetzungsfenster mit der gewünschten Übersetzung zu aktivieren. Auf diese Weise erspart sich der Benutzer das Markieren und Kopieren von Wörtern. Nun ist die Version 7 erschienen.

Gegenüber der Vorgängerversion gibt es einige grundlegende Neuerungen. Beispielsweise wurde das Prinzip der englischen Sprachbasis aufgegeben. Erlaubte Babylon bisher nur immer Sprachpaarungen mit Englisch, so sind nun "Smart Dictionaries" mit Kombinationen wie Deutsch-Chinesisch oder Russisch-Französisch möglich. Die Software unterstützt 17 Sprachen mit 33 Wörterbüchern.

Ebenfalls neu ist die automatische Textvervollständigung. Gibt man im Babylon-Fenster in der Eingabezeile ein Wort ein, werden bereits nach den ersten getippten Buchstaben komplette Wortvorschläge angezeigt. Über einen Link zu "LingoZ" (http://www.lingoz.com/de) erhält der Anwender eine Hilfe für weitere Recherchen. LingoZ ist eine Online-Community zum Übersetzen und Nachschlagen, die Nutzern bei Wortübersetzungen und Begriffs-erläuterungen in unterschiedlichen Sprachen zur Seite steht. Darüber hinaus integriert Babylon insgesamt 1300 externe Wissensquellen in 75 verschiedenen Sprachen, wobei hier insbesondere die Einbindung von Wikipedia zu erwähnen ist. Neben diesen Sprachfunktionen enthält Babylon noch einen Konverter zum Umrechnen von Währungs-, Maß- und Zeiteinheiten.

Der Hersteller bietet eine Testversion des universellen Übersetzers an. Als Lizenzoptionen stehen wahlweise eine Jahreslizenz für 35 Euro sowie eine Kaufversion für 70 Euro zur Auswahl. Nutzer von Babylon 6 erhalten ein Upgrade zum Preis von 46 Euro. (Wolfgang Miedl)

CW-Fazit: Babylon 7 bietet weit mehr Sprachpaarungen und lässt sich einfacher bedienen als die Vorgängerversionen. Praktisch sind auch die Verbindungen zu Web-Diensten wie Wikipedia.