Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

12.02.1988 - 

Echtzeitanwendungen für die Superminicomputer:

Floating Point stellt E/A- Subsystem vor

HAAR (pl) - Floating Point System in Haar bei München hat das parallele Hochgeschwindigkeits-I/ O-Subsystem P64/210 für seine Minisupersomputer M64 vorgestellt. Es handelt sich um ein Gerät, das Daten zeitlich parallel zur CPU kontrolliert, sammelt und weiterleitet.

Das P64/2 10 ist laut Hersteller auf die Erweiterung des Rechners für Zwecke der Echtzeitanwendung, Signalverarbeitung sowie seismische Analysen ausgelegt. Es kann den Host mit spezifischen Peripherien, besonders mit DEC-Rechnern, Magnetbändern und Hochgeschwindigkeits-Analog/Digital-Wandlern verbinden.

Das Subsystem verfügt über einen eigenen Speicher mit bis zu 96 MB zur Mehrfachpufferung von Datentransfers zwischen den Prozessoren und kann gleichzeitig stattfindende Ein-Ausgabe-Transfers verarbeiten. Die Datenrate beträgt 12 MB pro Sekunde. M64- und VAX-Rechner können dabei auf gleiche Peripheriegeräte und Datenbestände zugreifen, da die Systeme dateikompatibel sind. Das Subsystem ist ab sofort lieferbar. Der Preis steht noch nicht fest.