Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

11.02.2000 - 

Scandinavian Airlines testen neuartigen Website-Zugriff

Flüge umbuchen mit dem WAP-Handy

LONDON (IDG) - Flüge buchen, absagen und ändern - das und noch mehr sollen die Passagiere von Scandinavian Airlines System (SAS) künftig im Internet erledigen - auch von unterwegs. SAS experimentiert derzeit mit der Möglichkeit, die dafür nötigen Informationen mit einem WAP-fähigen Handy zu empfangen und zu übermitteln.

"Einige Fluglinien nutzen die WAP-Technologie bereits, aber wir sind weltweit die ersten, die Buchungen über WAP erlauben", wirft sich Claes Kanold, Produkt-Manager bei SAS, in die Brust. WAP steht für Wireless Application Protocol und bezeichnet den Quasi-Standard für die Übermittlung von Internet-Informationen auf die Displays von Handys.

Gemeinsam mit den Mobilfon-Herstellern Ericsson und Nokia arbeitet SAS derzeit an einem Service, über den die Besitzer WAP-fähiger Handys von überall her Informationen aus der Scandinavian-Webpage abrufen können: Flugpläne, Abflug- und Ankunftszeiten, aber auch den Stand des Meilenkontos oder die Daten der eigenen Flüge. Mehr noch: Auf demselben Weg soll der Passagier auch Flüge buchen, stornieren oder ändern können.

Der Zugriff auf Flugpläne und andere allgemeine Daten soll schon in den nächsten Tagen möglich sein. Wer seine Flüge via WAP buchen möchte, muss sich noch bis zum kommenden März gedulden.

Partner für den Betatest sind einige skandinavische Unternehmen, deren Namen das Luftfahrtunternehmen nicht preisgeben will. Während der Testphase können die Kunden nur über die SAS-Programme "Travel Pass" (mit Vorauszahlung) und "Travel Pass Corporate" (auf Unternehmensbasis mit Rechnung) buchen.

Für die Zukunft zieht SAS weitere Anwendungsmöglichkeiten für WAP-basierte Dienste ins Kalkül. So will sie den Kunden anbieten, sie über ihre Handys zu informieren, falls ihr Flug Verspätung haben sollte. "Wir werden das in Kürze schon mit Hilfe des Short-Messaging-Dienstes tun", verspricht Kanold, "WAP verfügt derzeit noch nicht über eine Push-Technik." Wenn sich das ändert, wird SAS mit diesem Angebot aber wohl auf WAP wechseln.