Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

06.03.2008

FMC investiert weitere 39 Mio EUR in Ausbau der Produktion

DÜSSELDORF (Dow Jones)--Die Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA (FMC) erweitert die Herstellungskapazitäten für Dialyseprodukte im Werk St. Wendel im Saarland. Dafür werde man in den nächsten zwölf Monaten insgesamt rund 39 Mio EUR investieren, teilte der Bad Homburger Konzern am Donnerstag mit. Grund sei die weltweit starke Nachfrage.

DÜSSELDORF (Dow Jones)--Die Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA (FMC) erweitert die Herstellungskapazitäten für Dialyseprodukte im Werk St. Wendel im Saarland. Dafür werde man in den nächsten zwölf Monaten insgesamt rund 39 Mio EUR investieren, teilte der Bad Homburger Konzern am Donnerstag mit. Grund sei die weltweit starke Nachfrage.

Rund 23 Mio EUR entfallen auf ein Produktionsgebäude und zwei neue Faserspinnanlagen für Hohlfasern, dem wichtigsten Bestandteil von Dialysatoren (künstlichen Nieren). Die Produktionskapazität für die Fasern, die auch an andere Standorte mit Dialysatorenfertigung geliefert werden, steige damit in St. Wendel um etwa 30%. Etwa 16 Mio EUR investiert FMC in den Ausbau der Produktion von Beuteln für die Bauchfelldialyse. Hier soll die Kapazität um rund 25% steigen.

Bereits Anfang 2007 hatte FMC für das Werk St. Wendel eine Erhöhung der Produktionskapazität für Einweg-Dialysatoren auf 35 Mio Stück angekündigt und dafür rund 36 Mio EUR bereitgestellt. Diese Anlagen werden in den nächsten Monaten in Betrieb gehen, die beiden neuen Erweiterungsstufen sollen im Frühjahr 2009 abgeschlossen werden. Insgesamt beträgt das geplante Investitionsvolumen für laufende Projekte in St. Wendel rund 100 Mio EUR.

FMC beschäftigt am Entwicklungs- und Produktionsstandort St. Wendel derzeit rund 1.700 Mitarbeiter und damit 8% Prozent mehr als im Januar 2007. Für 2008 werde mit einer weiter steigenden Beschäftigtenzahl gerechnet, heißt es in der Mitteilung weiter.

Webseite: http://www.fmc-ag.de DJG/rib/cbr

Copyright (c) 2008 Dow Jones & Company, Inc.