Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

05.08.1983 - 

US-Marktforscher rechnen mit überdurchschnittlichen Zuwachsraten:

Förderprogramm beflügelt Japans Robotermarkt

05.08.1983

WELLESLEY (CW) - Eine jährliche Zuwachsrate von mehr als 30 Prozent erwartet das Marktforschungsunternehmen Venture Development Corporation (VDC), Wellesley/Massachusetts für den japanischen Robotermarkt in den kommenden drei Jahren. Das geht aus der neuesten VDC-Untersuchung "The Japanese Robot Industry: A Strategic Analysis" hervor.

Als Gründe für diese rapide Ausdehnung führen die Marktforscher vor allem die technologische Entwicklung, die Förderpolitik der japanischen Regierung sowie sozioökonomische Faktoren an.

So erhöhte sich beispielsweise die Zuverlässigkeit, gemessen in MTBF (mean time between failure), von 150 Stunden im Jahr 1968/69 auf heute 1000 bis 1500 Stunden.

Dies hat nach Meinung von VDC das "Ansehen" der Industrieroboter erheblich verbessert. Darüber hinaus sei ihr Preis-/Leistungsverhältnis im Vergleich zu den durchschnittlichen Arbeitsplatzaufwendungen in Japan mittlerweile sehr günstig. Höhere Geschwindigkeit und Präzision, geringeres Gewicht und kleinere Abmessungen hätten schließlich auch die Einsatzmöglichkeiten der Robbies erheblich ausgeweitet.

Angesichts des geringeren Wirtschaftswachstums der siebziger Jahre, das auch in Nippon zu spüren war, sahen sich VDC zufolge die japanischen Produzenten mehr und mehr gezwungen, ihre Kosten zu senken. So hätten zum Beispiel rund 90 Prozent der Roboterhersteller zunächst "eiserne Gehilfen" entwickelt, um ihre eigenen Produktlinien zu automatisieren. Daneben seien aber auch die Forderungen nach mehr Sicherheit am Arbeitsplatz ein Stimulans für die steigende Nachfrage gewesen.

Als besonders wichtig für die wachsende Verbreitung der Handhabungsautomaten führt VDC die Förderprogramme der japanischen Regierung an, mit dem der Robotereinsatz in kleinen und mittleren Unternehmen propagiert wird. So sei zum Beispiel die "Japan Industrial Robot Leasing Company" (JAROL) gegründet worden, die die Robbies vor allem diesen Firmen zu geringen Raten verleast.