Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

22.02.2007

Fokus freier Fachhandel

Aufgabe der Kooperation, Konzentration auf den freien Fachhandel, Integration von Key-Account- und Fulfillment-Geschäft - mit diesen und weiteren Maßnahmen will sich der TK-Distributor NT plus fit für künftiges Wachstum machen.

Von Dr. Thomas Hafen

TK-Distributor NT plus setzt die Restrukturierungsmaßnahmen der vergangenen zweieinhalb Jahre fort. Nachdem sich das Unternehmen Ende 2005 von der ABC Großhandelsgesellschaft getrennt und im vergangenen Jahr die Marke "Phonet" aufgegeben hat, löst es nun seine Kooperation "Teleprofi" auf und integriert sie in den Fachhandelsvertrieb der Muttergesellschaft. Die Gesamtverantwortung für den Bereich trägt der bisherige Geschäftsführer von Teleprofi, Wigand Maethner.

Von der Kooperation zur Endkundenmarke

Der Distributor will den Namen Teleprofi nun zu einer bundesweit bekannten Endkundenmarke ausbauen, unter der alle Marketingaktivitäten im Privatkunden- und Geschäftskundenbereich vereint werden. Im Zentrum der Werbekampagnen wird eine orange-rote Schachtel stehen, die den "Mehrwert" symbolisieren soll, den der Fachhändler bietet.

Für die Partner gibt es ein dreigeteiltes Programm, dessen Stufen sich unter anderem durch Umsatzziele unterscheiden. In der Bronzeklasse muss der Händler mindestens 35.000 Euro Umsatz pro Jahr mit NT plus machen, bei Silber sind es 95.000, bei Gold 200.000 Euro. Mittelfristig will der Distributor 650 Händler für sein Programm gewinnen, langfristig sollen es 850 sein.

Zu den Leistungen, welche die Partner in Anspruch nehmen können, gehören ein Agenturwarenmodell, bei dem der Händler Handys erst nach erfolgtem Verkauf bezahlen muss, bevorzugte Reparaturabwicklung, ein Zahlungsziel von 37 Tagen bei zwei Zahlungsläufen pro Monat und - für Silber- und Gold-Oartner - die Finanzdienstleistungen von NT finance. Partner können außerdem die "Marketing Factory" nutzen, über die alle Werbemaßnahmen gebündelt abrufbar sind.

Direkte Anbindung an Warenwirtschaftssystem

Ab Mitte des Jahres soll außerdem die direkte Anbindung der Händler an das Warenwirtschaftssystem von NT plus zur Verfügung stehen. Auch die nahtlose Integration des Freischaltungsportals Dias pro ist noch für 2007 geplant.

Das neue System startet offiziell zum 2. April 2007. Weitere Informationen gibt es unter www.itk-pro fis.de. Die Website www.teleprofi.de wird ein reines Endkundenportal mit getrennten Bereichen für private und gewerbliche Nutzer. Der Verkauf der Geräte erfolgt ausschließlich über den Fachhandel. Ein Direktgeschäft will NT plus nicht aufbauen. In der zweiten April-Hälfte will der Distributor die neue Teleprofi auf einer bundesweiten Roadshow vorstellen. Orte und Termine sind ebenfalls auf der vorgenannten Website zu finden.

Systemvertrieb unter einem Dach

Darüber hinaus hat der TK-Distributor Vertrieb und Einkauf der bisher komplett getrennten Segmente "TK-Systeme", "PMR" (Professional Mobile Radio) und "Audio-/Videoconferencing" unter einer Leitung vereint. Auf Vertriebsseite ist nun Peter Stroetmann übergreifend zuständig, den Einkauf verantwortet über alle Segmente hinweg Karl-Heinz Schoo.

Außerdem hat der Distributor die Bereiche Key Account und Fulfillment zusammengelegt. Während Key Accounts ursprünglich vor allem Unterstützung bei der Hardwaredistribution nachfragten, war das Fulfillment-Geschäft eher prozessorientiert. Die beiden Geschäftsfelder seien zusammengewachsen, so NT-plus-Vorstand Axel Grellhorst, Fulfillment-Kunden zeigten vermehrt Bedarf an Hardwarebelieferung.

Die Gesamtverantwortung für den erweiterten Key-Account-Bereich übernimmt Oliver Doleschal, der bisher den Bereich Fulfillment Dienstleistungen geführt hatte.