Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.


12.09.1986

Font-Auswahl über Cartridges: Kleiner Laserdrucker mit flottem Tempo

FRANKFURT (CW) - In jeder Minute 10 Selten liefert der neue Laserdrucker 5010 von Genicom. Das Gerät emuliert über ein einsteckbares "Personality Modul" wahlweise unterschiedlich verbreitete Drucker.

Auch die Zeichengenerierung läuft über Steckmodule. Bis zu vier "Font Cartridges" finden in den entsprechenden Schächten Platz. Dadurch sind während des Betriebes auf einer Seite wechselweise bis zu fünf verschiedene Schriftarten und dazu Vollgrafik darstellbar. Die Auflösung im Vollgrafikbetrieb beträgt 300 Punkte pro Zoll. Einer der Font-Einschübe läßt sich frei gestalten. So können zum Beispiel Briefköpfe oder Firmenlogos ständig verfügbar gehalten werden.

An Personality Modules stehen gegenwärtig drei verschiedene Modelle zur Verfügung; auf diese Weise emuliert der 5010 wahlweise den Diablo 630, den IBM Graphics Printer oder den HP Laser Jet. Weitere Emulationen befinden sich in Vorbereitung.

Das Gerät verarbeitet Einzelblätter. Zur Beschickung des Druckers steht eine Papierkassette für 200 Blatt sowie optional eine Zweitkassette für weitere 50 Blatt zur Verfügung. Die Haltbarkeit einer Tonerpatrone gibt Genicom mit 5000 Seiten an. Auf durchschnittlich 30 000 Seiten beziffert der Hersteller die Standzeit der Trommel. Ein Gerät einschließlich Personality Modul kommt auf einen Verkaufspreis von 9400 Mark.