Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

26.05.2000

Ford entdeckt das Einkaufen im Internet

MÜNCHEN (CW) - Ford wird sich beim Einkaufen von Stahl künftig des elektronischen Marktplatzes der E-Steel Corp., New York, bedienen. Bestellung, Auftragswesen, Controlling und Berichtswesen des Automobilbauers aus Dearborn, Michigan, sollen weltweit über den Marktplatz des Internet-Händlers laufen.

Als Teil der Geschäftsverbindung erwirbt Ford eine Minderheitsbeteiligung an E-Steel. Die Internet-Firma, die im September 1998 gegründet wurde, bietet mittlerweile 2300 Unternehmen aus 85 Ländern auf, die sich an ihrem Marktplatz beteiligen. Darunter sind seit kurzem auch die beiden Hauptlieferanten des Autobauers: US Steel, eine Tochter der Dofasco Inc., und die National Steel Corp.

Rund vier bis fünf Millionen Tonnen Rohstahl oder Stahlprodukte sollen nach Angaben von Ford über den elektronischen Kanal verschoben werden. Dazu wird ein Teil der Beschaffungslogistik des Autokonzerns bereits in den kommenden Monaten von E-Steel übernommen. Ford erhofft sich vom E-Procurement beziehungsweise dessen Einbindung in die Supply Chain vor allem eine Straffung des Bestellvorgangs. Vorteile soll auch die Präsenz vieler Anbieter bringen.