Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

08.07.1994

Forschungsgelder in Hoehe von 1,2 Milliarden Mark EU foerdert die Entwicklung von transeuropaeischen Netzen

BRUESSEL (IDG) - Die Forschungsminister der EU-Mitglieder haben ein Entwicklungsprogramm fuer fortgeschrittene Kommunikationstechnologien genehmigt. Bis 1998 stehen dafuer 630 Millionen Ecu (rund 1,2 Milliarden Mark) zur Verfuegung.

Nach dem Willen der Minister soll das Programm vor allem zur Entwicklung transeuropaeischer Telekommunikationsnetze beitragen. Von der gesamten Foerdersumme sind rund 162 Millionen Ecu fuer interaktive digitale Multimedia-Services und 104 Millionen Ecu fuer die weitere Erforschung optischer Signaluebertragung vorgesehen. Fuer Unternehmen und Institute, die an Hochgeschwindigkeitsnetzen arbeiten, stehen 75 Millionen Ecu Foerdergelder bereit.

Als weitere unterstuetzungswuerdige Schluesseltechnologien wurden mobile- und persoenliche Kommunikationsnetze identifiziert, fuer die 115 Millionen Ecu bereitstehen. Fuer intelligente Netze und Service-Entwicklungen stehen 100 Millionen Eurodollar bereit; und fuer die Qualitaet, Sicherheit und Verlaesslichkeit von Systemen und Services fallen 43 Millionen Ecu ab. Allein zur Koordination der nationalen Anstrengungen, den sogenannten horizontalen Aktivitaeten, wurden 31 Millionen Ecu veranschlagt.

Das Programm ist das erste von 20 dezidierten Projekten des "Vierten Rahmenprogramms fuer Forschung und Entwicklung", denen der Rat der Forschungsminister in Bruessel bereits zugestimmt hat.