Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

15.05.1981 - 

US-Industrie glaubt nicht an wirksame Zollbarriere:

Forschungssubvention für US-Halbleiter

NEW YORK (VWD) - Die Forschungs- und Entwicklungsarbeit der US-Halbleiterindustrie muß gefördert werden. Diese Auffassung vertritt das jüngste Mitglied des US-Repräsentantenhauses, Thomas J. Downey, der deshalb für Steuervergünstigungen und andere Anreize eintritt.

Grund für die Forderung Downeys: Es sei unmöglich, die US-Halbleiterindustrie durch Zollbarrieren gegen Importe zu schützen. Angesichts der japanischen Konkurrenz müsse die Halbleiterindustrie der USA ihre Ausgaben für Forschung und Entwicklung erhöhen. Ziel sei die Führung in den Bereichen Halbleiter und Computer zu behaupten, ohne die Rolle der Japaner zu schmälern. Die Japaner hielten schätzungsweise einen Anteil von 15 Prozent am Halbleitermarkt, während auf die USA 63 Prozent entfielen.

Eine neue Handelskonfrontation auf den Gebieten Halbleiter und Computer sieht

Dr. Takuo Sugano, Tokio: Die japanischen Zölle für Halbleiter würden im nächsten Jahr voraussichtlich von zur Zeit rund zehn Prozent auf das für Einfuhren in die USA geltende Niveau von 4,2 Prozent gesenkt werden. Das zeige, daß die japanischen Hersteller den Wettbewerb mit der US-Industrie auf dem Weltmarkt nicht fürchteten.