Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Standardadapter für SAP und Vantive

Forté positioniert sich als Integrationsanbieter

21.05.1999
MÜNCHEN (CW) - Eine Serie von XML-basierten Adaptern für die Integration von Standardanwendungen liefert Forté Software: Applikationen wie SAP R/2 und R/3 sowie die Lösungen von Vantive sollen sich damit einfacher an Forté-Anwendungen anschließen lassen.

Obwohl Standardpakete meist über externe Schnittstellen verfügen, bieten sie keine einheitliche Integrationsmethode, um effektiv mit anderen Softwaresystemen zusammenzuarbeiten. Mittels der "Package-Adapter"-Serie von Forté sollen sich die Lösungen integrieren und erweitern lassen. Dabei wird auf die Extended Markup Language (XML), die sich zur Zeit als Standardformat für den Datenaustausch zwischen Applikationen etabliert, zurückgegriffen. SAP, Microsoft, Oracle und IBM bieten bereits Produkte, die den XML-Standard unterstützen. Weiterer Eckpfeiler der Adapter ist das Hyptertext Transfer Protocol (HTTP) für die Übermittlung von XML-Nachrichten.

Zum Lieferumfang gehören ferner der "Forté Adapter Assistent" und Konfigurations-Tools, die eine Transformierung von Daten ermöglichen und helfen sollen, die Adapter einzurichten und zu verwalten. Der Forté-Adapter für SAP unterstützt den Zugriff auf die SAP-Infrastruktur, sowohl über Remote Function Calls (RFCs) als auch über SAPs Business Application Programming Interfaces (BAPIs). Standard- und benutzerspezifische RFC-Funktionen können mittels eines Browsers ausgewählt werden. Die Adapter greifen ebenso auf das Business Object Repository (BOR) von R/3 zu. Die Verbindung zu Vantive wird über "Van APIs" hergestellt. Mit einem Browser können Anwender hier Transaktionen auswählen, die in Vantive enthalten sind. Zusätzlich werden Metadaten über die Vantive-Installation verwaltet, um die Anwendung einfach zu konfigurieren und aktualisieren zu können.

Neben den Adaptern für die Einbindung von Standardsoftware bietet Forté offene Schnittstellen, um Middleware wie "MQ Series" und Reporting-Werkzeuge wie "Chrystal Reports" zu integrieren. Eine genaue Beschreibung der Adapter ist unter www. forte.com/product/eai zu finden. Den Schritt in Richtung Anbieter von Enterprise-Application-Integration-(EAI-)Software soll durch eine Allianz mit der Neon Inc. untermauert werden.