Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

06.11.1992 - 

Intel-Prozessor findet größte Aufmerksamkeit

Forum-Besucher diskutieren über die Zukunft von PC-CPUs

BURLINGAME (IDG) - Erste Einblicke in die Planungen ihrer neuen Prozessorprodukte gaben Intel, Motorola und Texas Instruments im Verbund mit der IBM auf dem "Microprocessor Forum" in Burlingame, Kalifornien.

Während Intel davon ausgeht, daß die Vorstellung des 486-Nachfolgers "Pentium" zeitgleich mit der Präsentation von entsprechende ausgerüsteten PC-Systemen vonstatten gehen wird, scheint Motorola für die 68060-CPU noch einige Zeit zu benötigen, bis mit dem 68040- Nachfolger ausstaffierte erste Rechner auf den Markt kommen. Intel liefert die ersten Prozessoren bereits an Hersteller aus, Motorola dagegen wird nach eigenen Aussagen mit der Produktion erst in einem Jahr beginnen.

Interessant dürfte für Motorola auch die zukünftige Kundenbasis sein: Apple scheint sich einerseits vor allem in Richtung der Gemeinschaftsentwicklung von IBM und Motorola, dem Power-PC-Chip, zu orientieren.

Die Macintosh-Entwickler sind andererseits der wichtigste Motorola-Kunde. Der Prozessorherstellers hofft nach wie vor, Apple als 68060-Kunden zu gewinnen.

Auf dem Prozessor-Forum gaben auch die IBM und Texas Instruments erste Ausblicke auf den Digital-Signal-Processor (DSP) "Mwave".

Der Chip soll vor allem Multimedia-Anwendungen beschleunigen. Big Blue plant, den Prozessor ab dem kommenden Jahr in allen "Ultimedia"-PCs einzusetzen.