Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.


20.08.1993

Frame Relay als Zwischenstufe IBM veroeffentlicht erste Details zur ATM-Migration

WHITE PLAINS (IDG) - IBM hat jetzt erste Details zu den kuenftigen ATM-Migrationsplaenen veroeffentlicht. Bereits im Juli hatten die Armonker ein rudimentaeres ATM-Blueprint bekanntgegeben.

US-Analysten sehen IBMs ATM-Plaene als Teil der neuen SNA- Strategie, mit der die Architektur an verteilte High-speed-Netze angepasst werden soll. Big Blue versteht Frame Relay als den ersten funktionalen und technischen Schritt in Richtung ATM, da Anwender spaeter von Frame Relay zu ATM mit einem Software-Upgrade migrieren koennen sollen. Deshalb plant das Unternehmen, so Bill Conklin, IBM-Director der Networking Subsystems, fuer das naechste Jahr die Frame-Relay-Unterstuetzung fuer die 3172, die 3174, die AS/400 sowie PC-basierte DOS-Bruecken.

David Passmore, Vice-President und Service-Director der Gartner Group, teilt Conklins Einschaetzung und ist ueberzeugt, dass ATM zwar das Endresultat sein werde, die Carrier aber zuerst Frame Relay als Dienstleistung anbieten. So geht Passmore davon aus, dass die Anwender in naechster Zeit erst Frame-Relay-Interfaces einsetzen und spaeter dann zu ATM migrieren.

Zwischenzeitlich hat auch IBM die Rolle ihrer SNA-Komponenten neu definiert. Der 3270-Cluster-Controller bekommt eine Frame-Relay- Schnittstelle und spaeter eventuell Interfaces fuer Hochgeschwindigkeits-Netze wie ATM, T3 und

SMDS. Auch die Geschwindigkeit des 3174-Konzentrators soll mit neuen Adaptern von 64 Kbit/s ueber 128 auf 256 Kbit/s erhoeht werden. Ueber SoftwareUpgrades soll darueber hinaus eine Frame-Relay- und SDLC- Unterstuetzung realisierbar sein. Fuer den 3745-FEP plant Big Blue dagegen laut Conklin die Implementierung des 25-Mbit/s-ATM, das die Armonker fuer lokale Verbindungen entwickeln.