Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

24.05.1996 - 

General Datacomm stellt FRAD-Produktlinie vor

Frame Relay koppelt Protokolle in unternehmensweiten Netzen

Als Zielgruppe nennt GDC Unternehmen, die im Rahmen einer Fusion oder Firmenübernahme unterschiedliche Netzinfrastrukturen kosteneffizient kombinieren müssen. Typische Protokolle, die mit den Frame Relay Access Devices zusammengeführt werden können, sind SDLC, Bisync, Async, X.25, Burroughs Poll/Select, TCP/IP, IPX und Appletalk. Durch die Überleitung auf private und öffentliche Frame-Relay-Dienste lassen sich nach Angaben von General Datacomm Übertragungskosten einsparen.

Die neue FRAD-Familie umfaßt vier Basismodelle: Das Grundgerät "Mono-FRAD" bietet ei- nen Port für Legacy-Protokolle, "Ether-FRAD" einen Ethernet- und mehrere serielle Ports. Die Variante "Quad-FRAD" verfügt über vier Ports für Legacy-Protokolle und "Ring-FRAD" über einen Token-Ring-Port und mehrere serielle Ports.

General Datacomm ist hauptsächlich als Hersteller von ATM-Vermittlungsanlagen bekannt. Die Palette der Produkte und Dienstleistungen deckt neben ATM die Bereiche LAN-Internetworking, Multiplexer, digitale Endgeräte und Hochgeschwindigkeitsmodems ab.