Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

18.05.1984 - 

Integrierte Software für den IBM PC:

"Framework" unterteilt das Terminal

LONDON (VWD) - Auf dem von Lotus mit "1-2-3", aber auch von Visicorp (mit Visi-On) und Microsoft (mit Window) bedienten Markt der sogenannten integrierten Software will sich nun auch Ashton-Tate mit dem jetzt in London vorgestellten Programmpaket "Framework" engagieren.

Das ab Juli zunächst für den IBM PC verfügbare Programm beinhaltet Module zur Textbearbeitung, Grafikerstellung, Tabellenkalkulation, eine einfache relationale Datenbank und auch eine hochentwickelte Programmiersprache, die iterative Problemlösungen ermöglicht.

Beim Arbeiten mit Framework kann laut Anbieter der Bildschirm in beliebig viele und beliebig große Rahmen (Frames) unterteilt werden, zwischen denen auch bestimmte Beziehungen definiert werden können. So ist es etwa möglich, Ergebnisse einer Tabellenkalkulation automatisch in Grafiken umzusetzen und Spreadsheet und Grafik gleichzeitig auf dem Bildschirm darzustellen. Werden in der Tabellenkalkulation dann Werte geändert, bringt das Programm die entsprechenden Grafiken automatisch auf den neuen Stand.

In Deutschland soll die englische Version von "Framework" zeitgleich mit dem Start in den USA angeboten werden, eine nationalisierte Version werde so schnell wie irgend möglich folgen. Das in USA rund 695 Dollar teure Programm wird in der Bundesrepublik etwa 1925 Mark kosten.