Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

25.04.1997 - 

Wegbereiter für Deutsche Telekom?

France Télécom beteiligt sich an Infostrada

Gerüchte über die Absichten der noch-staatlichen französischen Telefongesellschaft kursieren schon sein Monaten. Bereits im März 1996 hatte das France-Télécom-Management diesbezügliche Gespräche mit Olivetti bestätigt. In einer gemeinsamen Presseerklärung sprechen beide Unternehmen nun von einem Memorandum of Understanding. Dieses sieht in den nächsten Wochen die vertragliche Fixierung einer neuen Gesellschafterstruktur bei Infostrada vor. Danach erwirbt France Télécom 49 Prozent an dem italienischen Carrier. Die bisherigen Muttergesellschaften von Infostrada, Olivetti (67 Prozent) und Bell Atlantic (33 Prozent), kontrollieren künftig 51 Prozent über eine Holding namens Infoinvestment, in der die alten Beteiligungsverhältnisse weiter existieren.

Die seit 1995 im Markt agierende und bis dato vorwiegend Geschäftskunden adressierende Infostrada soll mit Blick auf den 1. Januar 1998 zum größten alternativen Carrier in Italien ausgebaut werden. Dazu wollen die neuen Gesellschafter innerhalb der kommenden fünf Jahre umgerechnet rund zwei Milliarden Mark investieren. Gleichzeitig läßt, wie es weiter heißt, die jetzige Übereinkunft Spielraum für den Einstieg der France-Télécom-Partner beim international tätigen Joint-venture Global One, in dem die Deutsche Telekom und Sprint Anteilseigner sind. Zumindest den Mannen um Telekom-Chef Ron Sommer werden ebenfalls seit längerem handfeste Italienpläne nachgesagt, die man aber in Bonn bis auf weiteres nicht kommentieren möchte. Unabhängig davon wurde bereits eine Geschäftsgrundlage zwischen Infostrada und Global One hergestellt. Die bisherige Olivetti-Tochter tritt ab sofort als Exklusivdistributor für alle Global-One-Dienstleistungen in Italien auf.