Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

24.05.2007

France Telecom kauft wahrscheinlich E.ON-Tochter One - Kreise

Von Carol Dean und Anousha Sakoui

Von Carol Dean und Anousha Sakoui

Dow Jones Newswires

LONDON (Dow Jones)--Die France Telecom SA, Paris, wird wahrscheinlich ihr Vorkaufsrecht für den österreichischen Mobilfunkbetreiber One ausüben. Das in Paris ansässige Unternehmen werde wohl gemeinsam mit einem Private-Equity-Konsortium ein Kaufangebot unterbreiten, sagten mit der Situation vertraute Personen am Donnerstag zu Dow Jones Newswires.

One, ehemals bekannt als Connect Austria, wird von ihren gegenwärtigen Anteilseignern zum Verkauf angeboten und mit 1,3 Mrd EUR bewertet.

Der deutsche Energiekonzern E.ON besitzt 50% der Anteile an One, die dänische Firma für Kommunikationslösungen TDC A/S 15% der Anteile, und das norwegische Telekommunikationsunternehmen Telenor ASA hält 17,5%. Die restlichen 17,5% befinden sich bereits im Besitz von France Telecom.

Einer Aktionärsvereinbarung zufolge hat France Telecom das Recht, mit Übernahmeangeboten für One gleichzuziehen und andere Aktionäre auszuzahlen, so die Personen.

"Wir sind Aktionäre von One und wünschen uns, weiterhin Aktionäre zu bleiben", sagte ein France-Telecom-Sprecher zu Dow Jones Newswires. Er wollte jedoch keinen Kommentar dazu abgeben, ob das Unternehmen die Absicht einer Erhöhung seines Anteils hat.

France Telecom kooperiere mit bis zu drei verschiedenen Private-Equity-Konsortien, die von Cinven, Mid-Europa und PAI geführt werden, sagte eine der Personen.

Potenzielle Käufer müssten bis 18. Juni abgegeben werden, fügte die Person hinzu.

Ein Sprecher des niederländischen Kommunikationsbetreibers KPN NV sagte, das Unternehmen habe ein Kaufinteresse an One. Eine Akquisition würde mit den Plänen von KPN übereinstimmen, die Mobilfunkaktivitäten in anderen europäischen Ländern auszuweiten.

Eine mit der Situation vertraute Person hatte Dow Jones Newswires zuvor gesagt, Goldman Sachs fungiere im Verkaufsprozess als Berater. Sowohl ein Sprecher von Goldman Sachs als auch eine Sprecherin von One wollten keinen Kommentar abgeben.

Ein Telenor-Sprecher bestätigte, sein Unternehmen sei momentan Aktionär bei One und verfolge den Verkaufsprozess, wollte aber keinen weiteren Kommentar abgeben.

Eine Sprecherin von TDC wollte den Vorgang nicht sofort kommentieren, während eine EON-Sprecherin nicht unmittelbar für eine Stellungnahme erreichbar war.

Webseite: http://www.francetelecom.com

http://www.one.at -Von Carol Dean und Anousha Sakoui, Dow Jones Newswires, ++49 (0) 69 297 25 108,

unternehmen.de@dowjones.com

DJG/DJN/pia/jhe

Copyright (c) 2007 Dow Jones & Company, Inc.