Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

10.04.1998 - 

Joint-venture mit Energis nimmt Geschäftskunden ins Visier

France Télécom und Telekom spielen die britische Karte

An der neuen TK-Gesellschaft "Metro Holdings" sind, wie die drei Joint-venture-Partner bekanntgaben, Deutsche Telekom und France Télécom mit je 25 sowie Energis mit 50 Prozent beteiligt. Netzentwicklung, Bau und Betrieb werden in der Verantwortung von Energis liegen; für Marketing und Vertrieb seien die Deutschen und Franzosen zuständig. Ziel von Metro Holdings sei es, ab Jahresende den Geschäftskunden im Großraum London, später auch in Manchester und Birmingham sowie in anderen Ballungszentren Glasfaser-City-Netze inklusive entsprechender Sprach- und Datendienste anzubieten.

Zum Ausbau der dazu notwendigen Infrastruktur wollen die drei Gesellschafter zunächst umgerechnet rund 300 Millionen Mark investieren. Technisches "Startkapital" von Metro Holdings sind rund 5000 Kilometer an Kabelnetzen in England und Wales, über die der Stromversorger Energis schon seit einigen Jahren Services für Unternehmenskunden abwickelt. Mittelfristig schlossen die Joint-venture-Partner auch ein Engagement im Privatkundenmarkt nicht aus. Zunächst soll aber versucht werden, Marktführer BT, der noch 70 Prozent aller britischen Unternehmen zu seinen Kunden zählt, bei Business-Anwendungen ernsthaft Paroli zu bieten. Mit der jetzt vereinbarten Dreier-Allianz sei man hierzu "finanziell und strategisch besser aufgestellt", hieß es.

Neben der Absicht, verstärkt auf den Ausbau eigener Netzinfrastruktur zu setzen, die auf der Basis von SDH/ATM-Übertragungstechniken Services bis in den 2,4-Gbit/s-Bereich ermöglichen soll, baut man bei Metro Holdings vor allem auf Internationalität. So kündigten Deutsche Telekom und France Télécom an, den Kunden ihrer neuen Auslandstochter auch die Dienste des global tätigen Joint-ventures Global One anzubieten, das beide Carrier zusammen mit der US-Telefongesellschaft Sprint unterhalten. Nach Angaben eines Energis-Sprechers wurde den Amerikanern bereits ein nicht näher bezifferter Anteil an Metro Holdings offeriert.