Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.


03.06.1988

Franke: Akademiker nicht a priori privilegieren

NÜRNBERG (lo) - Ein "akademisches Proletariat" - so das in der Öffentlichkeit grassierende Schlagwort - sieht Heinrich Franke, Präsident der Bundesanstalt für Arbeit, nicht neranwachsen. Die Arbeitslosigkeit bei Hochschulabgängern beträgt fünf Prozent, die Quote bei allgemein erwerbstätigen Personen über neun vom Hundert.

Zwar müßten sich Hochschulabsolventen, besonders aus geisteswissenschaftlichen Disziplinen, nicht selten "unter Wert" verkaufen. Der Behördenchef hält es aber für zumutbar, auch in der Mitte der Karrierestufenleiter einzusteigen. Bei entsprechendem Engagement führe dann der berufliche Weg nach oben. Akademiker sollten im Berufsleben nicht a priori privilegiert sein.