Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

19.09.2007

Frankreich will bei Gaz de France/Suez aktive Rolle übernehmen

PARIS (Dow Jones)--Der französische Staat will im fusionierten Energiekonzern aus Gaz de France und Suez als "aktiver" Anteilseigner auftreten. "Wir werden uns als Staat, der größter Aktionär bleibt, nicht zurückziehen," sagte Finanzministerin Christine Lagarde bei einer Anhörung vor dem Wirtschaftsausschuss der französischen Nationalversammlung am Mittwoch.

PARIS (Dow Jones)--Der französische Staat will im fusionierten Energiekonzern aus Gaz de France und Suez als "aktiver" Anteilseigner auftreten. "Wir werden uns als Staat, der größter Aktionär bleibt, nicht zurückziehen," sagte Finanzministerin Christine Lagarde bei einer Anhörung vor dem Wirtschaftsausschuss der französischen Nationalversammlung am Mittwoch.

Frankreich hält derzeit 79,8% an der Gaz de France SA, Paris, und zudem indirekt einen kleinen Anteil an der französisch-belgischen Suez SA, Paris. Nach dem Zusammenschluss werde die staatliche Beteiligung nach Einschätzung von Marktbeobachtern bis zu 40% betragen. Durch die Fusion entsteht einer der größten Energiekonzerne Europas.

"Die goldene Aktie der Regierung wird dem Staat erlauben, eine bedeutende Rolle im Unternehmen zu spielen," sagte Lagarde und fügte hinzu, "das beinhaltet auch, dass französische Gasvorkommen nicht verkauft werden."

Der französische Staatspräsident Nicolas Sarkozy sagte, die Regierung befürworte den Zusammenschluss, um einen starken nationalen Player auf dem europäischen Öl- und Gasmarkt zu etablieren, an dem der Staat einen großen Anteil habe.

Die Finanzministerin fügte hinzu, dass die Regierung die regulierten Energiepreise bis 2010 beibehalten wolle.

Webseiten: http://www.gazdefrance.com

http://www.suez.com

DJG/DJN/dct/mim

Copyright (c) 2007 Dow Jones & Company, Inc.