Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Internet-Dienstleister erwirbt Minderheitsbeteiligung am Online-Shop


03.03.2000 - 

Freenet.de und Libri.de vermarkten gemeinsam Bücher im Web

MÜNCHEN (CW) - Der Internet-Dienstleister Freenet.de und der Online-Buchhändler Libri.de haben eine Kooperation geschlossen. Sie sieht vor, dass Freenet.de die Angebote von Libri.de vermarktet. Zudem sollen die an den Webshop angebundenen stationären Buchhändler mit Internet-Zugängen und Verkaufsterminals ausgestattet werden.

Mit zehn Prozent hat sich der Internet-Diensteanbieter Freenet.de am Online-Buchanbieter Libri.de beteiligt. Beide Hamburger Firmen schlossen außerdem eine Marketing-Kooperation. Freenet.de wird auf seinem Internet-Portal für den Buchshop werben und möchte die Angebote von Libri.de in die Bereiche Unterhaltung, Wirtschaft, News und Lifestyle sowie in die Shopping Mall seines Web-Portals einbinden. Außerdem soll der virtuelle Buchhändler in die Comparision-Shipping-Engine "Ucompare.de" aufgenommen werden. Mit diesem Service können Surfer sich ein Produkt im Netz suchen und die Preise verschiedener Anbieter vergleichen. Im Gegenzug wird Libri.de die Online-Services von Freenet.de vermarkten, auf welche Weise, steht allerdings noch nicht fest. Zudem sollen die an den Internet-Literaturvertrieb angeschlossenen 500 stationären Buchhändler einen günstigen Netzanschluss von Freenet.de erhalten. Darüber hinaus sind Point-of-Sales-Terminals in den Läden denkbar, über die Kunden online bestellen können.

Libri.de folgt mit der Kooperation dem Beispiel einiger Konkurrenten, die sich bereits mit einem Web-Portal liiert haben. So vereinbarten Yahoo und Amazon.com eine weltweite Zusammenarbeit. T-Online ist an Booxtra beteiligt und vermarktet dessen Angebote. Die Bertelsmann AG hält Anteile an AOL Europe, Compuserve sowie Lycos Europe und nutzt diese Internet-Dienste auch als Werbeplattform für seinen europäischen Internet-Medienvertrieb Bertelsmann Online (Bol).