Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

26.03.2009

freenet will 2009 Umsatz im Mobilfunk "deutlich" erhöhen

26.03.2009
Von Kirsten Bienk DOW JONES NEWSWIRES

Von Kirsten Bienk DOW JONES NEWSWIRES

BÜDELSDORF (Dow Jones)--Der Telekommunikationskonzern freenet AG will im laufenden Jahr den Umsatz im Kerngeschäft Mobilfunk "deutlich" ausbauen. Auslöser hierfür werde die erfolgte Übernahme der debitel-Gruppe im Jahr 2008 sein, schreibt der Vorstand im am Donnerstag vorgelegten Geschäftsbericht 2008. Diese Gruppe werde erst seit Mitte 2008 konsolidiert. Gleichzeitig erwartet das Unternehmen sinkende Umsätze pro Kunde, konkretisierte diese Aussage aber nicht weiter.

Mit Blick auf den Gesamtkonzern nannte der Vorstand im Geschäftsbericht keine konkrete Umsatz- und Gewinnprognose für das laufende Jahr. Er bekräftigte allerdings, dass sich das Unternehmen künftig noch stärker auf die neuen Kerngeschäftsfelder Mobilfunk und mobiles Internet fokussieren wolle. Ziel sei es, die langfristige Positionierung der AG als profitables und Cash-Flow-starkes Unternehmen zu sichern und auszubauen.

Die Auswirkungen der internationalen Finanzkrise auf die Realwirtschaft vermag der Vorstand den weiteren Angaben zufolge nur unzureichend abschätzen. Für 2009 stehe aber ein deutlicher konjunktureller Einbruch bevor, von dem auch der Telekommunikationsmarkt betroffen sein werde. Alle Geschäftsbereiche von freenet seien zudem weiterhin von hoher Wettbewerbsintensität und teilweise rückläufigen Nutzungszahlen geprägt.

Im Bereich Webhosting rechnet der Vorstand 2009 mit der Fortsetzung des Wachstumskurses der abgelaufenen Jahre. Das Schmalbandgeschäft werde indes weiterhin von einem Rückgang bei Nutzern und Volumina gekennzeichnet sein. Die Wachstumsaussichten in der Sparte Portal sieht der Vorstand in Abhängigkeit von den Auswirkungen der Finanzkrise auf den Werbemarkt und die Weiterentwicklung im Segment B-B von der Weiterentwicklung der rechtlichen und regulatorischen Rahmenbedingungen.

Die bereits vorgelegten vorläufigen Zahlen für 2008 wurden am Donnerstag bestätigt. Demnach erzielte freenet im vergangenen Jahr getrieben durch die Übernahme des Mobilfunkunternehmens debitel einen Umsatz von 2,874 (1,691) Mrd EUR. Das EBITDA ging hingegen auf Grund von Aufwendungen für die Integration von debitel auf 207,1 (213,7) Mio EUR zurück. Das Konzernergebnis erreichte +111,6 (-51,1) Mio EUR.

Webseite: http://www.freenet.de -Von Kirsten Bienk, Dow Jones Newswires, +49 (0)40 3574 3116, kirsten.bienk@dowjones.com DJG/kib/smh Besuchen Sie unsere neue Webseite http://www.dowjones.de

Copyright (c) 2009 Dow Jones & Company, Inc.