Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Freiberufler: Positiver Trend setzt sich fort

26.10.2006
Mit einem Wert von 119 (die Basis der Berechnungen bildet das Geschäftsjahr 2003 = 100) setzt der Geco-Index die positive Tendenz der letzten Quartale fort und befindet sich auf dem Niveau des Schlussquartals des Jahres 2004.
Die fünf Kriterien Beraterstundensätze, Technikerstundensätze, Projektlaufzeiten, Projektindex und Projektanfrage bilden den Geco-Freiberufler-Index.
Die fünf Kriterien Beraterstundensätze, Technikerstundensätze, Projektlaufzeiten, Projektindex und Projektanfrage bilden den Geco-Freiberufler-Index.

Wieder einmal - wie im Vorquartal auch - sind es die Projektanfragen, die mit einem Index von 236 überproportional zulegen konnten und damit einen Höchststand erreichen, nachdem dieser Index von Anfang des Jahres kontinuierlich steigt.

Der Geco-Index Freiberufler …

… ist ein wirtschaftlicher Indikator der deutschen IT-Branche für freiberufliche Mitarbeiter. Er wird quartalsweise von der Geco AG in Hamburg erhoben. Der Index vergleicht die einzelnen Quartale des aktuellen Geschäftsjahres mit den vergleichbaren Zeiträu-men der beiden vorangegangenen Jahre.

Die Basis der Berechnungen bildet das Geschäftsjahr 2003 (Basis = 100). Der Index setzt sich aus den fünf Werten Berater-, Technikerstundensatz, Projektlaufzeiten, Projektindex (gibt das Verhältnis von Projektanfragen zu realisierten Projekten an) und Projektanfragen zusammen. Die Werte des aktuellen Quartals sind hochgerechnet.

Der Index wird künftig kontinuierlich, jeweils rückblickend auf das letzte Quartal, veröffentlicht.

Als Personaldienstleister ist die Geco-Gruppe (www.geco-group.com) als nationaler und internationaler Projektanbieter tätig. Die Hamburger Dienstleister haben zusätzliche Niederlassungen in München und Singapur.

Der Projektindex kann mit dieser Entwicklung nicht mithalten. "Mit einem Wert von 92 können wir im Vergleich zum dritten Quartal (82) zwar eine Steigerung feststellen, doch im Vergleich zu den Vorjahresquartalen und dem ersten und zweiten Quartal dieses Jahres gibt es weiterhin noch Potenzial", so Geco-Vorstand Günter Hilger. Damals lag der Projektindex bei knapp über 100, im ersten Quartal sogar bei 114. Der Projektindex drückt das Verhältnis zwischen Projektanfragen und abgeschlossenen Projekten aus.

Projekte laufen länger

"Erfreulicherweise scheinen sich die Projektlaufzeiten stabil zu entwickeln", so Hilger. Nicht nur in der Entwicklung des laufenden Jahres, auch im Vergleich zu den korrespondierenden Vorjahresquartalen verbessert sich dieser Wert und steht damit für eine Verlängerung der Projektlaufzeiten. Immerhin erreicht er in diesem Quartal mit 78 den höchsten Wert in diesem Jahr. Ebenso erfreulich stellt sich die Entwicklung der Technikerstundensätze dar. Wieder kann der Index im Vergleich zum Vorquartal zulegen und sich damit auf einen Wert von über 100, also über dem Niveau der Stundensätze von 2003 etablieren.

Weiterhin unter Druck bleiben die Stundensätze der Berater. Im Vergleich zu den ersten drei Quartalen 2006 und auch im Jahresvergleich ist dieser Index leicht gesunken. "Die Vermutung, dass sich die Konsolidierung im Vergleich zu den Technikerstundensätzen jetzt in diesem Marktsegment zeitversetzt wiederholt, lässt sich bestätigen", so der Geco-Chef. (hk)