Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.


14.12.1979

Freibetrag

Nicht gerade beliebt ist er bei den deutschen Zahnklempnern, seitdem unser Arbeitsminister mit Kostendämpfungsmaßnahmen die "Tessiner Krankheit" der Kariesschützer unterdrücken will. Ehrenberghalber sei gesagt: Trauerwein hat nichts dagegen, daß neben den Kassen und den Kronenprinzen nun auch die Dentallaboranten am Patienten verdienen sollen. Verdient haben Sie's.

Doch jetzt will sich Herbert offensichtlich auch mit uns Datenverarbeitern anlegen. Nach Ansicht Ehrenbergs soll künftig, der "Kollege Computer" einen Teil der Sozialversicherungsbeiträge übernehmen. Wer wegrationalisiert, fordert Ehrenberg, der muß einen sogenannten " Maschinenbeitrag " zahlen.

Das kann einen alten DV-Hasen wie S. T. nicht erschüttern. Soll der Minister doch erst mal mit praxisnahen Vorschlägen überkommen, was Bemessungsgrundlage ist.

S. T. sieht nämlich nicht, wie der " Kollege Computer" sozialversicherungsmäßig einzustufen ist: Nach der Hauptspeichergröße, nach der Maschinenzykluszeit oder etwa nach der KOPS-Leistung?

Und: Was wird aus virtuellen Maschinen? Im Zweifel Maschinenbeitrags-Befreite.

MfG.