Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

03.09.2004 - 

Alle gängigen Standards werden unterstützt

Freie Messaging-Middleware für Java

Das Entwicklerteam beschreibt Active MQ (http://activemq.codehaus.org/) als quelloffenen Message-Broker, der die Java-Spezifikation Java Message Service (JMS) in der Version 1.1 implementiert. Die Software lässt sich in beliebige Applikations-Server einbetten, die mit der Java 2 Enterprise Edition 1.4 (J2EE) kompatibel sind. Active MQ unterstützt dabei die Java Connector Architecture (JCA) und sollte sich daher automatisch installieren. Alternativ kann die Middleware in beliebige Java-Anwendungen direkt integriert werden.

Module für Plugin-Architektur

Neben JMS und JCA implementiert Active MQ auch das Transaktionsprotokoll XA. Für den Transport von Nachrichten sieht die Software eine Plugin-Architektur vor, für die bereits mehrere Module existieren, etwa für TCP, SSL, UDP oder JXTA. Wird die Middleware nur für den Austausch von Nachrichten innerhalb einer Anwendung genutzt ("in-VM"), dann besteht normalerweise keine Notwendigkeit für Persistenzmechanismen. In verteilten Systemen hingegen sieht Active MQ vor, Messages wahlweise über JDBC, Berkeley DB oder das ebenfalls freie JDBM (http://jdbm.sourceforge.net/) zu speichern.

Von außen lässt sich die Software mittels Web-Services ansprechen, wobei auf eine enge Integration mit "Apache Axis" geach- tet wurde. Alternativ steht ein REST-API zur Verfügung, so dass Web-Anwendungen direkt über die HTTP-Funktionen "Get" und "Post" mit Active MQ kommunizieren können. Zusätzlich erlauben so genannte Streamlets auch einem Web-Browser, Nachrichten an die Middleware zu senden oder von dort zu empfangen.

Für Installationen mit hoher Arbeitslast unterstützt die freie Software auch Cluster durch Integration von "Active Cluster", für die regelbasierende Weiterleitung von Nachrichten greift sie auf "Drools" (http://drools.org/) zurück.

Active MQ unterliegt der Apache Licence 2.0 und kann von der Website des Projekts heruntergeladen werden. (ws)