Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Release Candidate 2 von Apache Maven freigegeben


16.04.2004 - 

Freies Tool hilft Projekte managen

MÜNCHEN (CW) - Bei "Apache Maven" handelt es sich um ein Werkzeug zur Verwaltung von Java-Projekten. Es soll den Build-Prozess, die Erstellung von Dokumentationen und das Testen der Software vereinfachen. Maven liegt derzeit als Version 1.0, Release Candidate 2, vor.

Das Maven-Projekt (http://maven.apache.org/) verfolgt nach eigenem Bekunden das Ziel, den gesamten Entwicklungsprozess für eine Software zu erfassen und zu unterstützen. Um dies zu erreichen, soll das Werkzeug die Build-Abläufe automatisieren, Projektinformationen verwalten, Richtlinien für die Entwicklung und den Test der Software vorgeben sowie Projektinformationen auf eine übersichtliche Weise grafisch darstellen.

Maven beruht auf einem Konzept namens "Project Object Model" (POM). Alle Vorgänge wie etwa die Übersetzung des Codes oder die Erstellung der Dokumentation werden über diesen Mechanismus kontrolliert. Derzeit speichert Maven die POM-Informationen in einer XML-Datei, spätere Versionen sollen dafür auch relationale Datenbanken nutzen können.

Das Werkzeug baut auf einer Reihe anderer Apache-Tools auf. Dazu zählen das Make-Utility "Ant", das Test-Framework "Junit" oder das Kommunikations-Tool "Gump". Maven verfügt über einen Erweiterungsmechanismus, der das Einklinken von Plug-ins vorsieht. Derzeit existiert bereits eine Vielzahl solcher Module, die unter anderem die Integration mit kommerzieller Software erlauben. (ws)