Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

11.10.2002 - 

CRM-Software für mittelständische Unternehmen basiert auf .NET-Technik

Frontrange führt Goldmine in die vertikalen Märkte

MÜNCHEN (as) - Mit "Goldmine Customer IQ" kündigt Frontrange als erster Anbieter im Markt eine auf der .NET-Plattform entwickelte CRM-Software an. Zielgruppe sind größere mittelständische Unternehmen der Branchen Fertigung und Finanzdienstleistungen. Eine Konkurrenz zu Microsoft Great Plains zeichnet sich ab.

Mit Frontrange geht ein weiterer Hersteller von CRM-Lösungen den Weg in die vertikalen Märkte. Laut Alexander Sapp, Program Manager beim Anbieter aus Colorado Springs, zeigten Untersuchungen, dass in vielen Branchen spezifische CRM-Lösungen noch Mangelware sind und sich daher zusätzliche Absatzchancen auftun. Frontrange ist bisher mit seinen CRM-Paketen "Goldmine" und "Heat" vor allem in kleinen und mittleren Unternehmen verbreitet, wo man insbesondere mit der Sage-Tochter Interact und deren Produkten "Saleslogix" und "ACT" konkurriert.

Für die mit Goldmine Customer IQ geplante modulare und erweiterbare Produktarchitektur musste Frontrange hingegen zu einer Neuentwicklung greifen, deren technische Grundlage das .NET-Programmiermodell stellt. Laut Jerry Lumpkin, Senior Vice President of Marketing, sind im März 2003 zunächst die Lösungen "Customer IQ for Manufacturing" für die Fertigungsindustrie sowie "Customer IQ Wealth Management" für Finanzdienstleister allgemein verfügbar. Diese Pakete richten sich an Firmen mit 500 bis 5000 Anwendern und decken laut Manager Sapp "out of the box" über 80 Prozent der üblichen Anforderungen in diesen Branchen ab.

Gemein ist allen künftigen CRM-Produkten, dass sie im Kern Funktionen für Marketing, Vertrieb und Service enthalten, zu denen sich je nach Lösung branchenspezifische Features gesellen. Zudem können Kunden und Partner mit Hilfe einer grafischen Entwicklungs- und Modellierungsumgebung weitere Funktionen und Prozesse hinzufügen oder bestehende an ihre Bedürfnisse anpassen. Schließlich verspricht Frontrange auch Adapter zu ERP-Systemen und ermöglicht die XML-basierende Integration etwa mit den Microsoft-Produkten Excel, Office und Exchange.

Konkret bietet Goldmine Customer IQ for Manufacturing zusätzlich Funktionen für Service und Support, wie etwa für die Auftragserstellung und -verfolgung, das Opportunity-Management sowie für die Terminplanung, und es lassen sich in einem Workflow verschiedene Rollen innerhalb der Sales-Abteilung definieren. Goldmine Customer IQ for Wealth Management verfügt hingegen unter anderem über umfangreiche Sicherheits-Features sowie Funktionen für den Datenimport beim Portfolio-Management, für House Holding sowie für den Datenabgleich zwischen Kunden- und Kontaktdaten aus Vertrieb und Marketing.

Frontrange wird sich mit seinem Mittelstandsangebot vor allem Herstellern wie Onyx Software, Kana, Remedy, Interact oder Blue Martini Software gegenübersehen. Eine Konkurrenz zum bisherigen Partner Microsoft sieht Lumpkin hingegen erst mittelfristig entstehen, da die künftigen, aus dem Kauf von Great Plains stammenden CRM-Produkte der Redmonder nicht branchenspezifisch sind und für kleinere Installationen konzipiert sind. Zudem rechnet Lumpkin für Great Plains "Professional Edition" mit Preisen von 1395 Dollar pro Arbeitsplatz und 1995 Dollar pro Server, während Customer IQ voraussichtlich mit einem Komplettpreis von 1795 Dollar antrete. Allerdings steht Frontrange bei der Vermarktung und der Partnerakquise seiner neuen Mittelstandssoftware noch am Anfang.

Ebenso sei das bisherige Kerngeschäft mit den Goldmine-Produkten dank des besseren Preis-Leistungs-Verhältnisses "kurzfristig" nicht bedroht. "Wir haben über eine Million Benutzer, davon über 6000 in Deutschland, mehr Features und einen Straßenpreis für die Einsteigersoftware "Goldmine Business Contact Manager" von 199 Dollar. Das soll Microsoft erst einmal schaffen."