Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

27.03.1992 - 

Marktforscher prophezeien Boom im europäischen Markt

Frost & Sullivan: LAN-Wartung wird Anwender viel Geld kosten

LONDON (CW) - Mit der ausklingenden Ära zentraler Großrechner-Systeme laufen die Anwender zunehmend Gefahr, sich im Zuge des Downsizing erneut in Abhängigkeiten zu begeben. Zu diesem Ergebnis kommen Experten von Frost & Sullivan im Rahmen ihrer Studie "The European Market for Local Area Network Maintenance", die sich mit PC-Netzen als zukünftiger Schlüsseltechnologie in unternehmensweiten DV-Landschaften beschäftigt.

Durch die breit angelegte Einführung von LAN-Topologien innerhalb einer Unternehmensstruktur wächst laut Frost & Sullivan der Druck auf die Anwender, eine ständig steigende Zahl unterschiedlicher Rechnertypen sowie LAN-Protokolle miteinander zu verbinden. Das Wachstum der einzelnen Systeme bewirke darüber hinaus eine gleichzeitige Zunahme von Problemen und Kosten. Zwar habe sich, wie es in dem Bericht weiter heißt, "die Nachfrage nach Wartung und Dienstleistungen für lokale Netze nur langsam entwickelt". Durch das Zusammentreffen einer Reihe von Faktoren sei jedoch ein Zustand erreicht, "der die Unterstützung von LANs zu einer der wichtigsten DV-Funktionen in einem Unternehmen macht".

Zum Spektrum der LAN- Wartung zählen die britischen Marktforscher alle Support-Bereiche von der Reparatur der an einem LAN angeschlossenen PCs, Router, Bridges und Hubs bis hin zur Software-Unterstützung und zum Consulting. Die Branchenbeubachter erwarten, daß der Markt für entsprechende Dienstleistungen in Europa von etwa 567 Millionen Dollar im Jahre 1991 bis 1996 auf nahezu 2,2 Milliarden Dollar ansteigen wird. Allein der Wert der installierten Basis von LAN-Hardware und Software wird sich dabei - bedingt durch Anzahl und Komplexität installierter LAN-Systeme - von knapp zwei Milliarden Dollar 1990 auf über 8,5 Milliarden Dollar im Jahre 1996 erhöhen.

Der Bericht führt im einzelnen zehn Support-Aktivitäten bei der LAN-Wartung auf. Den größten Anteil hält dabei der Bereich der Software-Unterstützung, der 1996 ein Marktvolumen von 460 Millionen Dollar erreichen dürfte. Serviceleistungen für Karten, Bridges, Router und Hubs sollen bis zum Ende des Berichtszeitraumes rund 168 Millionen Dollar an Umsatz generieren, während die Arbeitskosten für Installation von LAN-Hardware und Netzwerk-Betriebssystemen sowie die Inbetriebnahme von Netzen 1996 mit 181 Millionen Dollar veranschlagt werden. Als weitere Dienstleistungen führt die Studie Ausbildung und Training, Systemdesign, System-Management, Umzüge, Erweiterungen und Änderungen, Consulting, Disaster-Recovery sowie neue Services auf.

Die Spitze im europäischen Support-Markt bildete 1991 laut Frost & Sullivan Großbritannien. Mit einer Steigerung von 195 Millionen Dollar im vergangenen Jahr auf 444 Millionen Dollar im Jahre 1996 wird den Briten jedoch die niedrigste Wachstumsrate prognostiziert. Deutschland verzeichnete 1991 mit einem Volumen von 177 Millionen Dollar den zweitgrößten Markt und soll bis 1996 mit 661 Millionen Dollar die höchste Steigerung vorweisen können. Frankreich hingegen behält Frost & Sullivan zufolge den dritten Platz und steigt von 152 Millionen Dollar im Vorjahr auf 424 Millionen Dollar bis 1996. Neben Deutschland soll es die größten Wachstumsraten in Spanien und den Benelux-Ländern geben.