Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

30.06.1995

Frueherkennung von Softwarefehlern Centerline bringt Produkte fuer Qualitaetspruefungen auf den Markt

MUENCHEN (CW) - Eine bessere Qualitaet des Endprodukts und kuerzere Entwicklungszeiten verspricht die Centerline Software Inc. beim Einsatz ihrer Produktlinie "Quality Center". Mit der Testsoftware sollen sich Fehler im Programmcode bereits waehrend des Entwicklungsprozesses herausfiltern und beseitigen lassen.

Im einzelnen besteht Quality Center aus "QC-Replay", einem GUI- Capture-Playback-Tool fuer X-Window-Applikationen, "QC-Coverage", einem Mess- und Analyse-Werkzeug zur Testplanung, und "QC-Sim", einer Simulationssoftware fuer Systemtests. Die Komponenten erweitern die hauseigenen Programmierumgebungen "Object Center" und "Code Center", die in Deutschland von der IQ Products GmbH, Muenchen, vermarktet werden.

QC-Replay steht auf HP-UX 9.0, Sun-OS und Solaris, AIX, Unixware, Digital Unix sowie OS/2 zur Verfuegung und kostet rund 18 500 Mark. Das Tool soll bei Programmpruefungen das aufwendige Wiederholen von Schluesselzellen und Mausklicks zur Erkennung von Verhaltensabweichungen in X-Window-Applikationen automatisieren. Laut Paul Henderson, Vice-President Marketing bei Centerline, ist das Werkzeug sprachenunabhaengig einsetzbar und ueberprueft alle X- Window-Programme, selbst wenn sie mit 4GLs erstellt wurden.

QC-Coverage fuer etwa 24 000 Mark unterstuetzt dagegen lediglich die Programmiersprachen C und C++. Das Tool ist auf allen oben genannten Plattformen verfuegbar, mit Ausnahme von Digital Unix. Diese Ausfuehrung soll es ab Winter 1995 geben. Mit Hilfe des Werkzeugs laesst sich laut Hersteller ausgefuehrter, jedoch nicht getesteter Code identifizieren: Funktionen, Klassen und Module. Diese Form der Ueberpruefung diene insbesondere einer besseren Einteilung der Testressourcen.

QC-Sim ist eine Erweiterung der QC-Coverage-Komponente. Sie wird deshalb ebenfalls erst ab Winter 1995 fuer das DEC-Betriebssystem Digital Unix zur Verfuegung stehen. Der Kostenpunkt liegt bei rund 27500 Mark. Nach Herstellerangaben lassen sich mit der Software Szenarien erzeugen, die beispielsweise Netzstoerungen oder Festplattenfehler aufdecken helfen, sowie Fehler nachstellen koennen.

Die Preise fuer jedes der genannten Centerline-Werkzeuge setzen sich aus Floating-Lizenzen und Support fuer ein Jahr zusammen.