Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

26.11.2007 - 

Geschäftskodex entwickelt

FSC schaut Zulieferern auf die Finger

Fujitsu Siemens Computers hat mit dem "Supplier Code of Conduct" einen Geschäftskodex für Zulieferer entwickelt. Damit will das Unternehmen der Verantwortung in allen Bereichen des Supply Chain gerecht werden. So erweitert der Supplier Code of Conduct die allgemeinen Rahmenverträge mit Lieferanten, indem er klarer und weitergehend die gesellschaftlichen und ökologischen Anforderungen formuliert, die FSC an seine Zulieferer stellt. Vor der Formulierung des Geschäftspapiers hat der Hersteller Meinungen verschiedener Stakeholder und Partner eingeholt.

Um sicherzustellen, dass die Zulieferer die vereinbarten Standards einhalten, will FSC zweimal im Jahr Überprüfungen von Zuliefererstandorten durchführen. Diese Überprüfungen decken laut FSC 80 Prozent des jährlichen Beschaffungsvolumens ab und berücksichtigen alle Aspekte der Zulieferkette. Ferner sind zusätzliche, stichprobenartige Überprüfungen bei den größten Lieferanten durch unabhängige Dritte geplant. Bei diesen Audits geht es speziell um die Einhaltung der im Global Compact formulierten Standards. Die meisten wichtigen Zulieferer von Fujitsu Siemens Computers haben sich bereits durch ihre Unterschrift zur Einhaltung der Normen des Global Compact verpflichtet.

Beate Wöhe