Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.


21.05.2010

FTC genehmigt Übernahme von AdMob durch Google

WASHINGTON (Dow Jones)--Die US-Wettbewerbsbehörde FTC hat die Übernahme des auf Handywerbung spezialisierten US-Unternehmens AdMob durch den Internetkonzern Google genehmigt. Wie die FTC am Freitag mitteilte, dürfte die Transaktion den Wettbewerb im Werbemarkt für Mobilfunkgeräte nicht beeinträchtigen. Die Entscheidung sei zwar schwer gefallen, so die Behörde. Jüngste Marktentwicklungen, insbesondere die Geschäftsaktivitäten der Apple Inc, sollten wettbewerbsbeschränkende Maßnahmen abschwächen.

WASHINGTON (Dow Jones)--Die US-Wettbewerbsbehörde FTC hat die Übernahme des auf Handywerbung spezialisierten US-Unternehmens AdMob durch den Internetkonzern Google genehmigt. Wie die FTC am Freitag mitteilte, dürfte die Transaktion den Wettbewerb im Werbemarkt für Mobilfunkgeräte nicht beeinträchtigen. Die Entscheidung sei zwar schwer gefallen, so die Behörde. Jüngste Marktentwicklungen, insbesondere die Geschäftsaktivitäten der Apple Inc, sollten wettbewerbsbeschränkende Maßnahmen abschwächen.

Die 750 Mio USD teuere Akquisition war zuvor bei den US-Behörden auf Bedenken gestoßen. Die Kartellbehörde hatte eine Blockierung der Übernahme geprüft, falls diese den Wettbewerb im Mobilfunkwerbemarkt verringert. Die FTC hatte bereits begonnen, eidesstaatliche Erklärungen von Wettbewerbern und Werbetreibenden anzufordern. Einige Marktbeobachter hatten Kritik geäußert, dass Google seine dominierene Position in einen neuen, wichtigen Sektor ausbauen könnte.

AdMob ist ein führender Anbieter von Handywerbung. Google bietet zwar bereits Handywerbung an, doch ist der Konzern dabei auf Suchanzeigen spezialisiert, die neben den Suchtreffern eingeblendet werden. AdMob bietet hingegen hauptsächlich so genanntes Display Advertising sowie Werbung innerhalb von Handy-Anwendungen ("Apps") an.

Google hatte argumentiert, dass der Markt für Handywerbung sich noch in einem sehr frühen Entwicklungsstadium befindet. Somit sei es für die FTC schwierig vorauszusagen, welches Unternehmen diesen Markt in Zukunft dominieren wird. Google hatte die Übernahme des AdMob-Wettbewerbers Quattro Wireless durch Apple als Beweis dafür angeführt, dass der Markt für Handywerbung hart umkämpft sei.

Einige Analysten erwarten, dass die Suche auf mobilen Geräten wie Handys in den kommenden Jahr wichtiger wird als die Suche per PC.

Webseiten: www.google.de www.ftc.gov - Von Brent Kendall, Dow Jones Newswires; +49(0) 69 29 72 51 10, unternehmen.de@dowjones.com DJG/DJN/kla Besuchen Sie auch unsere Webseite http://www.dowjones.de

Copyright (c) 2010 Dow Jones & Company, Inc.