Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

20.08.2008

FTC gestattet Electronic Arts Übernahme von Take-Two

WASHINGTON (Dow Jones)--Die US-Kartellbehörde Federal Trade Commission (FTC) hat der Übernahme der Take-Two Interactive Software Inc durch die Electronic Arts Inc zugestimmt. Nach weiterer Prüfung der Transaktion sehe die Behörde nun keinen Anlass mehr für ein weiteres Handeln, hieß es von der FTC am Mittwoch.

Damit hat Electronic Arts nun zwar eine Hürde in dem Übernahmevorhaben genommen. Am Ziel angelangt ist die Gesellschaft aber noch nicht. Beobachter weisen darauf hin, dass sich die seit sechs Monaten währende Übernahme-Saga nun wohl dem Höhepunkt nähert.

Die in Redwood im Bundesstaat Kalifornien ansässige Electronic Arts hatte am Montag angekündigt, dass sie die nicht abgesprochene Offerte über rund 2 Mrd USD vom Februar für den Videospielehersteller Electronic Arts am 19. August auslaufen lasse. Zuvor hatte der Konzern die Frist mehrmals verlängert. Gleichzeitig bekräftigte das Unternehmen sein Interesse an einer Vereinbarung mit dem Wettbewerber und kündigte "ernsthaftere" Gespräche mit Take-Two an.

So will sich Electronic Arts vom Take-Two-Management in einer Präsentation über deren Aktivitäten informieren lassen. Beobachter werten dies als einen möglichen ersten Schritt hin zu einem abgestimmten Gebot. Take-Two-Chairman Stuart Zelnick bekräftigte am Montag allerdings, dass die aktuelle Offerte von Electronic Arts das Unternehmen unterbewerte.

Electronic Arts hatte im Februar zunächst 26 USD je Take-Two-Aktie geboten. Nachdem der Board der New Yorker Firma diese Offerte als zu gering abgelehnt und Take-Two-Manager eine deutliche Gehaltserhöhung erhalten hatten, reduzierte Electronic Arts ihr Gebot auf 25,74 USD.

Bis Juli haben den Angaben zufolge rund 15% der Take-Two-Aktionäre ihre Anteile angedient. Electronic Arts machte keine Angaben über die Höhe der Andienungen bei Fristende der Offerte am Dienstag. Analysten gehen davon aus, dass Electronic Arts eine revidiertes Gebot für Take-Two vorlegen wird.

Take-Two ist vor allem wegen des Computerspiels Grand Theft Auto bekannt. Grand Theft Auto IV hat bei Markteinführung im April innerhalb einer Woche einen Umsatz von mehr als 500 Mio USD erzielt.

Aus einer Fusion von Electronic Arts und Take-Two ginge ein Marktführer in dem Geschäftsfeld Computerspiele in dem wichtigen Markt USA hervor. Der Umsatz wäre zweimal so hoch wie der des nahesten Wettbewerbers, der Activision-Blizzard Inc, geht aus Daten des Branchendienstes NPD Data hervor.

Webseiten: http://www.ea.com http://www.take2games.com DJG/DJN/bam/nas

Copyright (c) 2008 Dow Jones & Company, Inc.