Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Iain Vallance zurückgetreten


04.05.2001 - 

Führungswechsel bei British Telecom

LONDON (CW) - An der Spitze von British Telecom (BT) ist es - zumindest teilweise - zu der seit Monaten erwarteten Wachablösung gekommen.

Chairman Iain Vallance musste auf Druck großer Anteilseigner den Hut nehmen und ist mit Wirkung zum 1. Mai von seinem Amt zurückgetreten. Zum Nachfolger von Vallance wurde der bisherige Aufsichtsratsvorsitzende des öffentlich-rechtlichen TV- und Rundfunksenders BBC, Christopher Bland, ernannt. Vallance stand seit geraumer Zeit im Kreuzfeuer der Kritik und galt als mitverantwortlich für die bis dato größte Krise des Londoner Carriers seit der von ihm selbst als Vorstandschef eingeleiteten Privatisierung im Jahr 1984. Umsätze und Erträge des Unternehmens stagnieren aufgrund des immer härter werdenden Wettbewerbs, gleichzeitig hat man einen hohen Schuldenberg aufgetürmt. Zudem wurden lange Zeit die Wachstumsmärkte Mobilfunk und Internet vernachlässigt. Aus den genannten Gründen befindet sich die BT-Aktie seit mehr als einem Jahr auf rasanter Talfahrt. Die Börse quittierte den Rücktritt von Vallance allerdings mit einem weiteren Kursverfall um sechs Prozent. Neben dem Rückzug von Vallance erwarten Londoner Finanzkreise in Kürze auch die Abberufung von Vorstandschef Peter Bonfield, der 1995 von Vallance in dieses Amt geholt worden war und dem mindestens ebenso viele Management-Fehler wie Vallance angekreidet werden.