Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

02.06.2006

Fünffacher SMB-Nachwuchs

02.06.2006
Mittlerweile im Monatstakt bringt Netzwerker Allied Telesyn neue Switches auf den Markt. Mit der Serie "8000" zielt er auf den SMB-Markt ab.

Von Wolfgang Leierseder

Mittlerweile im Monatstakt bringt Netzwerker Allied Telesyn neue Switches auf den Markt. Nach der Vorstellung der Gigabit-Ethernet-Switches 9400 und 9700 im April stellt das Unternehmen nun die managebaren Layer-2-Switches "8000S" vor. Mit ihnen zielt Allied auf SMB-Unternehmen ab. Die neue stapelbare Switches-Serie wird mit vorläufig fünf Produkten auf den Markt gebracht.

Den Switches gemeinsam sind Administrationstechniken wie zum Beispiel Management über eine IP-Adresse, Link-Aggregation und Port-Spiegelung, CLI- sowie webbasiertes, grafisches Management und Unterstützung der Sicherheitsmerkmale SSH V2 und SSL.

Netzwerksicherheit garantiert Allied nicht nur durch die selbstverständliche Unterstützung von IEEE 802.1x und Radius, sondern auch durch MAC-basierende Einrichtung von VLANs. Dazu kommt, dass Administratoren ein "Gast"-V-LAN konfigurieren können, damit LAN-Besucher beziehungsweise Nicht-LAN-autorisierte Benutzer ausschließlich auf definierte Dienste zugreifen können, so der Netzwerker.

Die Switches bieten unter anderem für Daten- und Sprachpriorisierung Quality-of-Service (QoS). Das geschieht durch die Layer-2-Unterteilung (gemäß IEEE-802.1p-Standard) und Layer-3-Unterteilung durch die IP-Header-Verfahren DSCP (Differentiated Services Code Point) sowie das senderabhängige Verfahren Diffser (Differentiated Services). So sind acht Prioritätstypen innerhalb vier Queues pro Port möglich. Zudem ist DSCP-Remarking mittels Unterstützung von IEEE 802.1p möglich.

Der stapelbare 48-Port-Switch "8000S/48" ist für größere Arbeitsgruppen und Firmenzweigstellen gedacht. Das Management erfolgt über eine IP-Adresse, sodass Link-Aggregation und Port-Spiegelung möglich sind. Sein Listenpreis beträgt 869 Euro.

Mit der Hälfte der Ports ist der ebenfalls stapelbare "8000S/24"-Switch für Arbeitsgruppen und Niederlassungen in Netzwerken mittlerer Größe gedacht. Entsprechend beträgt sein Listenpreis 429 Euro.

Der lüfterlose 16-Port-Switch "8000S/16" soll am Arbeitsplatz und in Konferenzräumen arbeiten. Ebenso ist er als Office-Verteiler gedacht. Sein Listenpreis beträgt 345 Euro.

Als weitere Switches bietet Allied die Power-over-Ethernet-Switches "8000S/24POE" und "8000S/ 48POE" an. Mit ihnen können Wireless Access Points, Überwachungskameras und IP-Telefone mit Strom versorgt werden Die "in Kürze" verfügbaren Switches kosten 869 Euro respektive 1.449 Euro.