Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

16.06.1983 - 

SPL kündigt Konferenz zu "Artifical Intelligence" an:

"Fünfte Generation" wird zum Alptraum

ABINGDON (pi) - Die japanischen Computer der fünften Generation könnten für die westlichen Industrienationen zu einer Bedrohung heranwachsen. Diese These vertritt Pamela McCorduck, eine amerikanische Fachautorin auf dem Gebiet neuer Computertechnologien.

Zu einer wirklichen Gefahr würde das Engagement der Asiaten dann werden, wenn die einzelnen Länder einer restriktiven Politik anhängen, "die den gegenwärtigen gesunden Austausch von Entwicklungen und Ideen in Frage stelle".

Diese Betrachtung steht im Vorfeld der zweiten Weltkonferenz über Computer der "fünften Generation", die vom 27. bis 29. September 1983 in London stattfindet. Sie ist Bestandteil des Programms von SPL International, einem Forschungszentrum in Abingdon.

Ziel der Gruppe ist es, Vertreter der europäischen Industrie, der Informationstechnologie und der Forschung zusammenzubringen, um die Produktpolitik hinsichtlich der "fünften Generation" auf einen gemeinsamen Nenner zu bringen.

Auch Laien sollen Informationen über Maschinen erhalten, die auf "Artifical Intelligence" basieren.

Informationen: Wendy Allen, SPL International, Research Centre, The Charter, Abingdon, Oxfordhire, OX 14 3LZ.