Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

31.03.2006

Für die virtuelle Kundenakte

Cortal Consors will schrittweise auf die Software für Enterprise Content Management (ECM) "Filenet P8" umsteigen. Die Direktbank setzt in Deutschland bereits seit längerem Filenet-Produkte für sein Content- und Prozess-Management ein. So wurde beispielsweise im Jahr 2001 das "Online Archiv" aufgebaut, das einen personalisierten und sicheren Dokumentenzugriff für Kunden bietet.

Zu den wichtigsten Anwendungen des Unternehmens zählt derzeit die virtuelle Kundenakte für Wertpapier-Abwicklung und Customer Care, auf die mittlerweile etwa 600 Mitarbeiter zugreifen. Insgesamt sind rund 120 Geschäftsprozesse wie Kontoeröffnung, Freistellungsaufträge und PIN/TAN-Freigaben in der virtuellen Kundenakte abgebildet.

Die virtuelle Kundenakte soll nun hierzulande auch die erste Anwendung sein, die auf die neue P8-Plattform von File-net portiert wird. Weitere Anwendungen, wie die digitale Rechnungsprüfung sowie eine Workflow-Lösung zur Freigabe und Einführung von Organisationsrichtlinien sollen folgen. (as)