Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

FDDI-Spezialist steigt auch in den VAN-Markt ein

Fuer Fibronics wird 1993 das "Jahr der Dienstleistungen" sein

05.02.1993

Der Auftritt als Carrier ist laut Fibronics-Geschaeftsfuehrer Holger Germer ein Teil der neuen Strategie der Dietzenbacher Netzwerker. War 1992 fuer Germer noch das Jahr der FDDI- Konsolidierung, so werde "1993 das Jahr der Dienstleistungen werden und nicht das Jahr der technischen Ueberfluege". Daher will sich die deutsche Fibronics-Niederlassung auch nicht von der allgemeinen ATM-Euphorie der Branche ergreifen lassen, da "es keinen Sinn macht, heute irgendwelche Produkte fuer ein Netz vorzustellen, das erst 1995 verfuegbar sein wird", kommentierte Germer die derzeitige ATM-Diskussion.

Vor dem Hintergrund leerer Unternehmenskassen sei zur Zeit die Effizienzsteigerung der Netze Thema Nummer eins, so Germer weiter. Diesen Trend habe die Company bereits 1992 erkannt und im November mit der Inbetriebnahme des Kundenzentrums Netzwerkdienste reagiert. Ueber das Kundenzentrum bieten die Networker Leistungen wie Fernueberwachung und Fernwartung an. Bis jetzt sind rund 15 Kunden angeschlossen, darunter der neue Flughafen Muenchen II und die Automobilwerke der VW-Tochter Seat in Spanien.

Mit dem Internet-Gateway wollen die Connectivity-Spezialisten ab Maerz ihr Dienstleistungsangebot weiter ausbauen. Als zusaetzliche Dienste sollen dann Electronic Mail ueber SMTP und X.400 sowie UUCP, der oeffentliche Informationsaustausch ueber Foren in Internet sowie Domain Name Service zur Verfuegung stehen.

Mit den neuen Diensten und dem traditionellen FDDI-Geschaeft peilen die Dietzenbacher 1993 einen Umsatz von 30 Millionen Mark an. Nach internen Berechnungen erzielte das Unternehmen 1992 mit einer Steigerung von 20 Millionen auf 24 Millionen Mark ein Umsatzplus von rund 20 Prozent.