Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

17.11.1995

Fuer heterogene Netze mit Grossrechnern, Unix- und Windows-Servern DEC stellt Windows-NT-Client Multia MI mit Pentium-CPU vor

MUENCHEN (CW) - Die Multia-PC-Terminals von Digital Equipment gibt es ab sofort auch mit Pentium-Prozessor. DEC sieht die Windows-NT- PCs als Client fuer heterogene Netze, wenn Benutzer auf Unix-, Windows- oder Mainframe-Applikationen zugreifen wollen. Solches hat aber seinen Preis: Der "Multia MI" mit Pentium-Prozessor und einer 1-GB-Festplatte kostet rund 5900 Mark.

Seit Anfang dieses Jahres ist der Multia-Client mit Alpha- Prozessor hierzulande erhaeltlich - rund 1000 Stueck hat DEC seitdem an technische Zeichner und Angehoerige aehnlicher Berufsgruppen verkauft. Eine relativ niedrige Zahl bestaetigte auch Roland Netter, Vertriebs- und Marketing-Leiter fuer diese Geraete.

Die neuen Clients mit Pentium-CPU sollen dagegen in groesseren Stueckzahlen absetzbar sein, laut Netter verhandelt DEC derzeit mit einem Grosskunden ueber die Abnahme mehrerer tausend Geraete. Die Vorteile der Multia-MI-Rechner gegenueber Windows-NT-PCs von der Stange sind laut Netters Mitarbeiter Tino Doerstling, dass die DEC- Rechner mit zusaetzlicher Verwaltungssoftware ausgestattet sind, so dass jeder Multia-PC von jedem anderen Multia-System aus konfiguriert und gewartet werden kann. Ausserdem seien die X- Windows- und die Mainframe-Emulation nahtlos in die Software integriert.

Das Basissystem fuer 5900 Mark besteht aus einem relativ schmalen PC mit einer 100-Megahertz-Pentium-CPU und 16 MB Arbeitsspeicher. Hinzu kommen eine 1-GB-Festplatte, ein Diskettenlaufwerk, ein Ethernet- und ein SCSI-Anschluss sowie ein PCMCIA-Steckplatz und eine eingebaute Soundkarte. Als Betriebssystem dient Windows NT, Version 3.51. Das Geraet versteht die Netzprotokolle TCP/IP, Decnet, LAT, LAN-Manager, Netbeui, IPX/ SPX und auf Wunsch auch NFS sowie Serial Line X. Tastatur, Monitor und Maus gehoeren nicht zum Lieferumfang.

Fuer die Nutzung von Mainframe-Programmen liefert DEC die Terminalemulation "Kea VT340" mit aus. Zusaetzlich erhaeltlich ist "Rumba" sowie der "Multia X-Server" fuer den Zugriff auf Unix- und Open-VMS-Anwendungen.