Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

09.09.1994

Fuer mehr als nur einen Arbeitsgang PC macht Bueromaschinen zu digitalen Zauberlehrlingen

MUENCHEN (kk) - Die Zeit der spezialisierten Stand-alone-Geraete scheint vorbei - Multifunktionalitaet ist Trumpf! Grossfirmen wie Canon oder Minolta, die sich in Deutschland mit Kopierern und sonstigen Bueromaschinen einen Namen gemacht haben, draengen nun mit mehrfach einsetzbaren Geraeten in die Computerschreibstuben.

Die Minolta GmbH aus Langenhagen setzt auf die Nachfrage nach Faxgeraeten und bietet mit dem "Minoltafax 3700" ein Geraet an, das mit Normalpapier arbeitet, fast kein Ozon emittiert und sich ueber eine RS-232C-Schnittstelle mit dem PC verbinden laesst. Damit agiert das Faxgeraet als Sechs-Seiten-Laserdrucker, Scanner oder PC-Fax.

Die Druckaufloesung betraegt 400 x 200 dpi, es lassen sich Unterschriften oder Logos einscannen und die Erfassung und Weitergabe von eingehenden Telefaxen sollen nach Herstellerangaben nur rund sechs Sekunden dauern. Zu nennen sind weiterhin der Dual- Access-Modus fuer ankommende und zu versendende Telefaxe, der Speicher fuer 60 DIN-A4-Seiten, der um 3 MB erweiterbar ist, das passwortgeschuetzte Senden und Empfangen, die Multikopierfunktion sowie der Energiesparmodus. Das Grundgeraet kostet 5175 Mark, das System inklusive PC-Anbindung 7245 Mark.

Canon stellt mit dem "Fax B320" und dem "B340" zwei Faxgeraete mit Bubble-jet-Druckwerk vor, die ebenfalls Normalpapier bedrucken und sich ueber die parallele Schnittstelle an den PC-Rechner anschliessen lassen. Fuer die Verarbeitung von DOS- und Windows- Anwendungen emulieren die Geraete Proprinter X-24E, LQ-Modus und Canon BJ-10. Die Druckaufloesung betraegt 360 x 360 dpi.

Beim Einsatz als Faxgeraet lassen sich fuenf Voreinstellungen waehlen, um die Uebermittlung beispielsweise von Folien oder Fotos zu optimieren. Zeitversetztes Senden, Rundsendung an bis zu 117 Rufnummern und der Schutz fuer vertrauliche Sendungen sind moeglich. Der Sendespeicher fasst zehn Standardseiten, der Empfangsspeicher 30. Die Geraete fungieren auch als lokale Kopierer fuer bis zu 99 Kopien.

Modell B340 verfuegt zusaetzlich ueber einen integrierten Anrufbeantworter, der bis zu 60 Nachrichten speichert. Dieses Geraet kostet 3630 Mark, der kleinere Bruder B320 ist um rund 450 Mark billiger.