Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

25.03.1977

Für mobile DE geeignet

HORGEN/SCHWEIZ - Unter der Bezeichnung "OCR 2002" kündigte die Schweizer Adolf Feller AG, Horgen, ein Nachfolgemodell ihres bereits 1972 vorgestellten Seitenlesers OCR 2001 an. Das neue System liest Strichmarkierungen, Handschriftziffern sowie die Schriften OCR-A, OCR-B und IBM 1428 mit einer maximalen Gesehwindigkeit von 450 DlN-A4-Seiten pro Stunde (bei 40 Zeilen Ó 68 Zeichen je Seite).

Zur Standard-Ausrüstung gehören neben einer automatischen Belegzuführungs-Einrichtung (zusätzliche Option: Jounalstreifenzuführung) ein Korrektur-Bildschirm (für Handschriftzeichen), ferner ein Belegleser sowie ein Mikroprozessor für Prüfroutinen und schließlich kundenspezifische Programme - etwa zur Ansteuerung der Ablagefächer.

Auf Grund seiner geringen Abmessungen und seines niedrigen Gewichtes ist das Modell OCR 2002 auch zur mobilen - Datenerfassung geeignet: "Es kann in jedem Kombi-Pkw transportiert werden", garantiert der Hersteller. Eine Klimatisierung des Feller-Lesers ist nicht erforderlich.

Das OCR 2002-Standardgerät (inklusive OCR-A- und OCR-B-Font) kostet 167000 Mark. Der Kaufpreis für ein DV-Interface beträgt - je nach Rechnertyp - 7000 bis 16000 Mark. Eine Magnetbandstation wird für 21000 Mark angeboten.

Informationen: Adolf Feller AG, CH-8810 Horgen am Zürichsee.