Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

02.09.1994

Fuer Northrop Grumman endet die Mainframe-Aera Luftfahrtkonzern migriert mit HP zu Client-Server-Systemen

BOEBLINGEN (pi) - Die Commercial Aircraft Division der Northrop Grumman Corp. - eines der grossen Unternehmen der US- Luftfahrtindustrie - ersetzt ihre Mainframe-DV durch eine Client- Server-Umgebung auf der Basis von Unix-Servern, Workstations und X-Terminals von Hewlett-Packard. Das Projektvolumen betraegt sieben Millionen Dollar.

In Zusammenarbeit der Professional Services Organisation

(PSO) von Hewlett-Packard, der International Integration, Inc.

(I-Cube) und dem Northrop Grumman Information Services Center (NISC) wurde eine dreistufige Client-Server-Architektur implementiert.

Die Loesung stuetzt sich auf zehn Business-Server HP 9000 Serie 800, 134 Workstations HP 9000 Serie 700, 244 HP-X-Terminals und zehn HP-Vectra-PCs. Die mehr als 700 SNMP-Netzwerkknoten und Komponenten werden von der Netzwerk- und Systemmanagement-Software HP Openview verwaltet.

I-Cube uebertrug unter anderem die strategisch wichtige Applikation IMPCA (Integrated Manufacturing Process Control Application) fuer die papierlose Fertigungssteuerung auf die offene Umgebung.

Bei diesem Projekt wurden innerhalb von lediglich 28 Wochen eine Million Zeilen Tandem-Cobol-Quellcode sowie 170 zeichenbasierende Bildschirmmasken und 250 Flat-Files in ANSI-C, grafische Benutzer- Schnittstellen auf der Basis von X-Window-System und OSF/Motif sowie SQL-Dateien fuer relationale Datenbanken umgesetzt.

Hewlett-Packard hat nach eigenen Angaben im Rahmen des "Mainframe- Alternative"-Programms weltweit bereits mehr als 1000 Unternehmen bei der Migration von proprietaeren auf offene Systeme unterstuetzt.