Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

E-Commerce-Initiative in der Logistikbranche


14.07.2000 - 

Für Stinnes liegt das Geld auf der Straße

MÜNCHEN (CW) - Die Stinnes AG, Mühlheim/Ruhr, will massiv in das E-Business einsteigen. Der Mischkonzern startet mit zunächst sieben E-Commerce-Projekten in die Welt der elektronischen Handelsbeziehungen. Ziel ist die Marktführerschaft im Bereich Logistik-Dienstleistungen.

"Letztendlich steht hinter jeder Internet-Transaktion auch eine klassische Logistikaufgabe." Wulf Bernotat, Vorstandsvorsitzender von Stinnes, erwartet daher im Bereich Verkehr ein Milliardengeschäft mit dem E-Commerce. Bis 2004 soll allein aus den jetzt vorgestellten Projekten ein Transaktionsvolumen von vier Milliarden Euro, ein Umsatz von 1,1 Milliarden Euro mit einem Gewinn vor Zinsen und Steuern in Höhe von 60 Millionen Euro erwirtschaftet werden. Dabei geht es dem Konzern, der das Geschäftsjahr 1999 mit einem Umsatz von 11,8 Milliarden und einem Betriebsergebnis von 180 Millionen Euro abschloss, nicht bloß um die Ergänzung des E-Business-Trends um Logistikkomponenten, sondern auch um den Aufbau eigens initiierter Geschäftsmodelle. Als "wichtige Weichenstellung" hierfür sieht der Konzern die Verankerung von E-Commerce im Vorstand und berief mit dem ehemaligen BASF-Manager Bernd Flickinger einen IT-Verantwortlichen in das Gremium.

Insgesamt 40 Millionen Euro sollen bis Ende 2001 in das E-Commerce-Engagement investiert werden. Zentrales Projekt wird ein E-basiertes Paket mit kundenspezifischen Lösungen und Dienstleistungen sein. Unter dem Namen "E-Fullfillment Service Line" will Stinnes neben dem Gütertransport auch Services wie die Bewältigung warenbegleitendender Informationsströme, etwa elektronische Frachtbriefe oder Lagerbestandsangaben, anbieten. Außerdem plant der Konzern Marktplätze für Chemieprodukte zu eröffnen sowie unter "Importal Online" den Aufbau einer Plattform zur Präsentation von Einfuhrprodukten voranzutreiben.