Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

16.01.1987

Für Unix-Systeme bietet jetzt die britische Root Technical Systems, London, das Tabellenkalkulationsprogramm "UltraCalc" von Olympus Software an. Root hatte kürzlich mit dem amerikanischen Unternehmen ein Lieferabkommen geschlossen, das die bestehenden V

Für Unix-Systeme bietet jetzt die britische Root Technical Systems, London, das Tabellenkalkulationsprogramm "UltraCalc" von Olympus Software an. Root hatte kürzlich mit dem amerikanischen Unternehmen ein Lieferabkommen geschlossen, das die bestehenden Vertriebsrechte für die mit "UniPlus+" betriebenen und auf Motorola 6000 basierenden Anlagen erweitert. Gemäß diesem Vertrag kann der englische Anbieter Versionen zur Verfügung stellen, die auf 32000-Systemen von National Semiconductor unter Unix System V Release 2, auf Rechnern der VAX-Familie unter Unix 4.2 bsd oder Unix System V sowie auf weiteren anwendereigenen Maschinen unter Xenix 286 laufen.

*

Das VAX/VMS-kompatible Betriebssystem "Co-Idris" bietet jetzt die Retis Realtime Software AG aus Aarau an. Das Produkt soll es dem Anwender ermöglichen, eine Unix-Workstation unter VMS einzurichten. Die von Whitesmiths entwickelte Software arbeitet als VMS-Prozeß im Supervisor-Modus. Die Unix-Programme laufen Unternehmensangaben zufolge unter Kontrolle von "Co-Idris" ab, ohne den restlichen Systembetrieb einzuschränken. Dateien lassen sich wahlweise unter Unix oder VMS abspeichern. Benötigt werden 128 KB Hauptspeicher und 2 MB Plattenspeicher.

*

Eine erweiterte Version des Netzwerk-Dateisystems von Sun Microsystems bringt der britische Unix-Anbieter Root Technical Systems auf den Markt: Mit "Root NFS" können Benutzer von "UniPlus+" Dateien über ein Netzwerk mit verschiedenen Maschinen, Betriebssystemen und Kommunikationsprotokollen austauschen. "Root NFS" ist eine Entwicklung der amerikanischen Root-Tochtergesellschaft Unisoft Corporation, die NFS ihrerseits im Rahmen eines Lizenzabkommens mit Sun Microsystems vertreibt.